Selbstfahrendes Auto

DPA/ANDREAS GEBERT

Der domestizierte Autofahrer

Über mobile Freiheit in der Zukunft des automatisierten Individualverkehrs
Von Paul Lohberger

Mehr Sicherheit, geringere Umweltbelastung und enormer Zeitgewinn: das sind nur einige Versprechungen, die selbstfahrende Autos zukünftig einlösen sollen. Aber wo, so könnte man fragen, bleibt dann die "freie Fahrt für den freien Bürger"? Waren die Vorzüge einer mobilen Gesellschaft nicht immer an die Idee der Freiheit geknüpft? Kein Zweifel: Die Automatisierung des Individualverkehrs wird bei einigen Autofahrern ein Unbehagen hervorrufen.

Wieder eine Reglementierung des Lebens. Mit Wutbürgern auf vier Rädern wäre dann wohl zu rechnen. Überall Vorschriften und bald auch noch Fahren wie auf Schienen. Wohin mit der Lust am Cruisen? Spritztouren, ein NoGo in der Zukunft? Etwas Spielraum wird auch im vollautomatisierten Individualverkehr von morgen gewährt werden? Oder ist der in den Verkehrs- und Mobilitätskonzepten der Zukunft gar nicht vorgesehen?

Sendereihe

Gestaltung