Henning Melber

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Afrikanist Henning Melber im Gespräch

"Gerechtigkeit als Prinzip des Handelns" - Andreas Obrecht im Gespräch mit Henning Melber, Afrikanist und Politologe

Namibia - ein faszinierendes Land im Südwesten Afrikas. Hier befindet sich die älteste Wüste mit den höchsten Sanddünen der Welt. Mit etwas mehr als 2 Millionen Einwohnern ist es extrem dünn besiedelt.

1967 kam der 1950 in Stuttgart geborene Sohn deutscher Einwanderer, Henning Melber nach Südwestafrika, wie die ehemalige deutsche Kolonie damals noch hieß. Das Land war bis 1990 den unmenschlichen Regeln der Apartheid unterworfen. 1974 trat Melber der Befreiungsorganisation SWAPO bei, der South-West Africa People's Organisation. Ein Jahr später wurde er des Landes verwiesen und war bis 1990 mit einem Einreiseverbot belegt.

Er studierte Politik und Soziologie an der Freien Universität Berlin und habilitierte sich 1993 an der Universität Bremen. In seiner wissenschaftlichen Arbeit und Karriere ist er Namibia bis heute verbunden.

Von 1994 bis 2000 war er Vorsitzender der "Namibisch-Deutschen Stiftung für kulturelle Zusammenarbeit" in Windhoek. Als langjähriger Forschungsdirektor des "Nordiska Afrikainstitutet" in Uppsala wurde er nicht müde, die Fehlentwicklungen im postkolonialen Namibia zu kritisieren und seinen einstigen Verbündeten einen kritischen Spiegel vorzuhalten.

Im Gespräch mit dem Soziologen Andreas Obrecht, der das Team um Renata Schmidtkunz ab jetzt verstärkt, spricht Henning Melber unter anderem über sein Lebensmotto Gerechtigkeit als Prinzip des Handelns und deren Bedrohung durch Macht.

Service

Henning Melber, "Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit", Brandes & Apsel, erweiterte und ergänzte 2. Auflage 2017

Henning Melber, Reinhardt Kößer, "Völkermord - und was dann?: Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbearbeitung", Vorwort von Heidemarie Wieczorek-Zeul,Taschenbuch, Brandes & Apsel 2017

Henning Melber, "Genozid und Gedenken. Namibisch-deutsche Geschichte und Gegenwart", Taschenbuch, Brandes & Apsel 2005

Henning Melber, "Namibia: Grenzen nachkolonialer Emanzipation", Brandes & Apsel 2003

Henning Melber, Reinhardt Kößer, "Globale Solidarität?", Taschenbuch, Brandes & Apsel 2002

Henning Melber, "Der Weissheit letzter Schluss: Rassismus und kolonialer Blick", Brandes & Apsel 2001

European Association of Development Research and Training Institute

The Nordic Africa Institute Uppsala

Dag Hammarskjöld Stiftung - Henning Melber

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht