Baumstümmel

RUPERT SEIDL

Der gestörte Wald

Rupert Seidl über die Herausforderungen des Klimawandels auf ein Ökosystem.
Teil 2: Irritationen der Artenvielfalt
Gestaltung: Maria Harmer

Großflächiges Waldsterben, massiver Borkenkäferbefall, häufigere Stürme und Waldbrände. Auch die heimischen Wälder sind vermehrt Stresssituationen und sogenannten "Störungen" ausgesetzt. Was bedeutet das für die Wälder und die Artenvielfalt? Was kann getan werden, um das Waldökosystem zu stärken? Und was kann man für Österreich aus diesen international beobachtbaren Phänomenen auf Grund des Klimawandels lernen?

Rupert Seidl vom Institut für Waldbau der Universität für Bodenkultur Wien versucht anhand von Simulationsmodellen und im Rahmen zahlreicher Forschungsprojekte rund um den Globus Antworten auf diese komplexen und zukunftsorientierten Fragen zu finden.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTunes

Sendereihe