Ein Leben in Palästina

Ö1 Nebenan: Israel. "Es war einmal ein Land. Ein Leben in Palästina" von Sari Nusseibeh (aus dem Englischen von Gabriele Gockel, Katharina Förs und Thomas Wollermann), Es liest Detlev Eckstein. Gestaltung: Nicole Dietrich

Der 1949 geborene palästinensische Philosoph und Politiker Sari Nusseibeh hat 2007 seine Lebensgeschichte niedergeschrieben. Er stammt aus einer vermögenden, kosmopolitischen Adelsfamilie, wuchs im arabischen Teil Jerusalems auf und hat in London und den USA studiert. Als Universitätslehrer und PLO-Diplomat ist er seit Jahren auf vielfältige Weise in den Friedensprozess involviert.
Dieses Erinnerunsgbuch gestattet einen differenzierten Blick auf den Israel-Palästina Konflikt. Es beschreibt die "verhängnisvolle Affäre dreier Weltreligionen" mit Jerusalem, der Geburtsstadt des Autors, und lässt sich komplementär zu Amos Oz autobiographischem Roman "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" lesen.

Service

Sari Nusseibeh (mit Anthony David), "Es war einmal ein Land. Ein Leben in Palästina". (Roman-Ausschnitt). Aus dem Englischen von Gabriele Gockel, Katharina Förs und Thomas Wollermann, Kollektiv Druck-Reif. Suhrkamp, (8. Auflage) 2017

Sendereihe

Gestaltung