Kopfüber

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Wenn auf den Kreislauf kein Verlass ist

Jeden Moment droht die Ohnmacht
Leben mit der seltenen Erkrankung POTS

Bis vor fünf Jahren war die 23-jährige Clara Alizadeh-Saboor gesund. Dann begann eine Serie unerklärlicher Ohnmachtsanfälle, in deren Folge sie bis zu dreimal in der Woche in der Notaufnahme im Krankenhaus landete. Erst nach eineinhalb Jahren erfolgloser Untersuchungen bekam sie die Diagnose: POTS. Eine chronische Störung des Kreislaufsystems, an der geschätzte 0,15 % der Bevölkerung - vor allem junge Frauen - leiden. Aufgrund der Seltenheit der Erkrankung gibt es kaum Studien, Medikamente oder passende Therapien. Die Betroffenen kämpfen um Normalität zwischen Ohnmachtsanfällen, Rollstuhl und einer ungewissen Zukunft. Über den Alltag mit POTS.

Gestaltung: Jonathan Scheucher


Wort der Woche: Marie-Claire Messinger


Moment-Echo: Xaver Forthuber

Service

Links:

Die offizielle internationale Anlaufstelle für POTS-Patienten

Eine Liste von Online-Selbsthilfegruppen

Eine Liste spezialisierter Ärzte erhalten Sie beim Ö1 Service

Sendereihe