Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Shirin Neshat in der Neuen Galerie Graz
2. Volkstheater in den Bezirken in Wien
3. Premiere in der Wiener Komödie am Kai

Shirin Neshat in der Neuen Galerie Graz
In der Neuen Galerie Graz im Joanneumsviertel ist derzeit die Ausstellung "Frauen in Gesellschaft" von Shirin Neshat zu sehen. Shirin Neshat, aufgewachsen in einem wohlhabenden, westlich orientierten Elternhaus im Iran, emigrierte 1979 im Zuge der iranischen Revolution unter Ayatollah Khomeini in die USA. Ein Jahr nach Khomeinis Tod kehrte sie erstmals in den völlig veränderten Iran zurück. Neshat reagierte auf diesen epochalen Wandel mit ihrer ersten, international berühmt gewordenen Fotoserie "Women of Allah". Seither nimmt sie eine zentrale Position im Diskurs um das Verhältnis zwischen Orient und Okzident ein: Ihre Fotografien und Videos kreisen um die Lage von Frauen in muslimisch geprägten Gesellschaften. Die Ausstellung in der Neuen Galerie Graz führt wichtige Werke aus sämtlichen Schaffensphasen zusammen.

Volkstheater in den Bezirken in Wien
Die Veranstaltungsschiene Volkstheater in den Bezirken präsentiert an verschiedenen Orten der Stadt "Anderthalb Stunden zu spät" von Gérald Sibleyras. Pierre wartet ungeduldig auf seine Frau Laurence: Sein Geschäftspartner hat zu einem Abendessen eingeladen, sie sind spät dran. Doch im letzten Moment fordert Laurence eine andere Abendgestaltung. Statt oberflächlichem Smalltalk bei einem Geschäftsessen hat sie das Bedürfnis nach Zweisamkeit und einem intensiven Gespräch über sich, die Kinder und die 25-jährige Ehe. Mit dem bevorstehenden Ruhestand ihres Mannes könnte nun ein ruhigeres Kapitel für das Ehepaar beginnen - doch genau davor hat Laurence Angst. Mit viel Humor seziert das Paar die gemeinsame Beziehung und bricht letztendlich doch noch zur Verabredung auf - nur eben: "Anderthalb Stunden zu spät". Das gleichnamige Stück wird derzeit im Rahmen der Reihe Volkstheater in den Bezirken in Wien aufgeführt - unter der von Regie Aurelina Bücher.

Premiere in der Wiener Komödie am Kai
In der Wiener Komödie am Kai hat morgen "Sei lieb zu meiner Frau" Premiere. Im Mittelpunkt dieser amüsanten Beziehungskomödie von Rene Heinersdorff stehen zwei Ehepaare: Mona und Karl; Sabrina und Oscar. Plötzlich heißt es: Partnertausch! Warum auch nicht, wenn jeder daraus seinen Vorteil ziehen kann?! Doch mit der Zeit wird mehr Initiative und Romantik gefordert. Wie es der Zufall so will, finden sich beide Paare auf benachbarten Hotelterrassen in Istanbul wieder... Unter der Regie von Sissy Boran spielen Irene Budischowsky, Julia Resinger, Michael Duregger und Christian Spatzek. "Sei lieb zu meiner Frau" wird ab morgen in der Komödie am Kai aufgeführt. "Sei lieb zu meiner Frau" wird ab morgen in der Komödie am Kai aufgeführt.

Service

Museum Joanneum Graz
Volkstheater Wien
Komödie am Kai Wien

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe