Neugierde statt Angst vor dem Unbekannten - die Schauspielerin Mercedes Echerer

Siebenbürgen - Europa meiner Kindheit. Überlegungen der Schauspielerin Mercedes Echerer über Identität, Heimat und kulturelle Vielfalt. Gestaltung: Ursula Burkert

"Vieles in diesem Siebenbürgen, im Europa meiner Kindheit, war grau. Es mangelte an fast allem, auch in meiner Familie. Nur nicht an Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft und Fröhlichkeit - trotz allem. Dadurch wurde es für mich bunt. Und so ist es auch heute noch".

Mercedes Echerer wuchs zweisprachig (deutsch/ungarisch) in Linz auf. Doch ihre familiären Wurzeln führen weit in den Osten Europas nach Siebenbürgen, in eine Region, in der kulturelle Vielfalt seit jeher schon gelebte Realität war. Jeweils in den Sommerferien fuhr die Schauspielerin, Interpretin und Moderatorin mit ihren Eltern in einem alten, vollgepackten Auto zu den Verwandten im fernen Cluj/Kolozsvár/Klausenburg.

Stundenlang dauerten in Zeiten des Eisernen Vorhangs die Fahrten nach Siebenbürgen, vorbei an mürrischen Grenzsoldaten und Securitate-Beamten. Prägend waren aber auch aber die Gastfreundschaft der Siebenbürger Familie und die aufregenden Abende in der Klausenburger Oper. Kulinarisch ist ihr Mamaliga - der köstliche Maisgrießbrei - in Erinnerung geblieben.

Kein Wunder, dass sich Mercedes Echerer, die auch früher Mitglied des Europäischen Parlaments war, stets mit der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft eines Europas, in wem Geschichte und Geschichten so stark ineinander verwoben sind, auseinandersetzt. Das Aufheben von Grenzen, das Anerkennen einer kulturellen und sprachlichen Vielfalt sowie die intensive Beschäftigung mit der eigenen Identität sind Themen, die Mercedes Echerer zur Sprache bringt. Außerdem wird sie der Frage nachgehen, welchen Stellenwert Minderheiten und deren Sprachen in Europa haben und welcher Reichtum Mehrsprachigkeit sein kann. Und dass Neugierde ein besserer Antrieb ist als Angst vor dem Unbekannten.

Die Musik der Sendung stammt teilweise von Mercedes Echerers neuer CD "Rumänisches Roulette", die sie gemeinsam mit den Musikern Aliosha Biz (Geige), Imre Lichtenberger-Bozoki (Trompete, Posaune & Cajon), Martin Lubenov (Akkordeon) und Nenad Vasilic (Kontrabass) aufgenommen hat.

Service

16. Februar 2018 Radiokulturhaus:
"Rumänisches Roulette" Ein Abend von & mit Mercedes Echerer
Musiker: Aliosha Biz, Imre Lichtenberger-Bozoki, Martin Lubenov und Nenad Vasilic
Die gleichnamige CD ist beim Label "Die2" erschienen.
Die2

Playlist

Titel: Gedanken
Länge: 54:43 min

Sendereihe

Gestaltung