Mondholz

DPA/HARALD TITTEL

Im Zeit-Raum:"Die Heilkraft der Bäume"

Im Zeit-Raum: "Die Heilkraft der Bäume"
Johannes Kaup im Gespräch mit dem Holz-Pionier Erwin Thoma
Mitschnitt aus dem Großen Sendesaal des RadioKulturhauses vom 11. Jänner 2018
Bearbeitung: Haimo Godler

Dass Bäume eine Heilkraft auf den Menschen haben, lässt sich wissenschaftlich nachweisen. Die ETH Zürich brachte Klarheit in die kontroversen Debatten über "Mondholz" und die Medizinische Fakultät der Universität Graz wies nach, dass das Leben in Holzräumen nicht nur unser Immunsystem, sondern auch unser Herz stärkt.

Die interdisziplinär forschende Bionik beschäftigt sich mit Erfindungen der Pflanzen- und Tierwelt und dem Übertragen von Phänomenen der Natur auf die Technik - denn die Natur entwickelt im Anpassungsprozess an wechselnde und oft schwierige klimatische Umweltbedingungen immer wieder neue und sich verbessernde Lösungen.

Warum und wie trägt Holz zu besserer Gesundheit und sogar längerem Leben bei? Wie findet man heutzutage Holz, das chemisch unbehandelt und langlebig ist? Warum hat "Mondholz" einzigartige Qualitäten für dauerhafte Holzkonstruktionen? Erwin Thoma, geboren 1962 in Bruck am Großglockner im Bundesland Salzburg, beschäftigte sich als Förster in den Wäldern des Tiroler Karwendelgebirges jahrelang mit den Geheimnissen der Bäume und dem alten Wissen über Holz.

Dieses Wissen brachte er in seine später gegründete Holzbaufirma ein, um Häuser zu errichten, die zu 100 Prozent aus Holz sind und nicht chemisch behandelt werden. Sein Weltpatent und seine Neuentwicklungen werden derzeit an mehreren europäischen Universitäten untersucht. Für seine Vollholzbauten wurde Thoma mehrfach international ausgezeichnet.

Sendereihe

Übersicht