Bruckner und die Moderne

Wiener Symphoniker, Dirigent: Philippe Jordan, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Giacinto Scelsi: Konx-Om-Pax * Anton Bruckner: Symphonie Nr. 9 d-Moll (aufgenommen am 28. Jänner im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Präsentation: Bernhard Fellinger

Acht der neun Symphonien Bruckners (in einzelnen Fassungen) wurden im Wiener Musikverein uraufgeführt: die Neunte, mit der Philippe Jordan und sein Orchester ihren Bruckner-Schwerpunkt beschließen, von den Symphonikern in einer von ihrem Gründer Ferdinand Löwe erarbeiteten Fassung 1903. Im Schaffen Bruckners nimmt das "dem lieben Gott" gewidmete Werk eine Sonderstellung ein. Nicht nur ist sie sein letztes, Fragment gebliebenes Werk, sie ist auch, nach der sein Symphonieschaffen zusammenfassenden Achten, quasi ein Ausblick in die Zukunft der Musikgeschichte: Die Harmonik ist, wie auch die Instrumentation, deutlich schroffer als die der anderen Symphonien und stößt das Tor ins 20. Jahrhundert weit auf. Nikolaus Harnoncourt sprach in diesem Zusammenhang auch von Bruckner als einer "Antenne ins zwanzigste Jahrhundert".

Gepaart wird die Neunte hier mit den kosmisch anmutenden Klangwelten des italienischen Komponisten Giacinto Scelsi, eines der großen musikalischen Erneuerer des vergangenen Jahrhunderts.
(Wiener Symphoniker)

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: GIACINTO SCELSI/1905-1988
Titel: Konx-Om-Pax für Chor, Orchester und Orgel
Orchester: Wiener Symphoniker
Chor: Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Choreinstudierung: Johannes Prinz
Solist/Solistin: Robert Kovacs/Orgel
Leitung: Philippe Jordan
Länge: 18:14 min
Label: Salabert/UE/Leihmat.

Komponist/Komponistin: ANTON BRUCKNER/1824-1896
Titel: Symphonie Nr.9 d-Moll

* Feierlich, misterioso - 1.Satz (24:07)
* Scherzo. Bewegt, lebhaft - Trio. Schnell - 2.Satz (10:26)
* Adagio. Langsam, feierlich - 3.Satz (24:13)
Orchester: Wiener Symphoniker
Leitung: Philippe Jordan
Länge: 58:45 min
Label: MWV/Doblinger/Leihmat.

Komponist/Komponistin: JOHANN SEBASTIAN BACH/1685 - 1750
Gesamttitel: Das Wohltemperierte Klavier I BWV 846-869
Titel: Präludium und Fuge Nr.4 in cis-Moll BWV 849
Solist/Solistin: András Schiff /Klavier
Länge: 06:34 min
Label: Decca 4143882

Sendereihe