Gerhard Amanshauser

APA/RESIDENZVERLAG

Radiogeschichten - Neue Literatur aus Österreich

"Die Freude am Nichtstun" von Gerhard Amanshauser. Es liest Leo Braune. Gestaltung: Karin Buttenhauser

Anfang Jänner 2018 wäre der Salzburger Schriftsteller Gerhard Amanshauser 90 Jahre alt geworden. Als er 2006 starb, hinterließ er einige unveröffentlichte Texte, die sein Sohn Martin Amanshauser nun in ein Gerhard-Amanshauser-Lesebuch eingearbeitet hat. Die Textsammlung mit dem Titel "Die Freude am Nichtstun" versammelt Essays, Kurzprosa und autobiografische Texte.

Gerhard Amanshauser verfasste rund 30 Bücher. Ab 1968 gehörte er zu den führenden Autoren des Salzburger Residenz Verlags. Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Schloss mit späten Gästen" (1975 und 1996), "Mansardenbuch" (1999) sowie die Autobiografie "Als Barbar im Prater" (2001).

Service

Gerhard Amanshauser. Die Freude am Nichtstun. Klever Verlag, 2018

Sendereihe

Übersicht

Mehr dazu in oe1.orf.at

Gerhard Amanshauser: "Weiterspielen"

Literarisches Österreich - Salzburg