Kathrin Hartmann und Werner Boote gegen Greenwashing

Schluss mit den Grünen Lügen! Ein Plädoyer der Journalistin und Umweltexpertin Kathrin Hartmann und des Dokumentarfilmers Werner Boote. Gestaltung: Ursula Burkert

"Umweltschonende Elektroautos, nachhaltiges Palmöl, faire Produktion: Hurra, wir Konsumenten können einfach mit unseren Kaufentscheidungen die Welt retten!" Eine populäre und gefährliche Unwahrheit, die von Kathrin Hartmann und Werner Boote in ihrer gemeinsamen Film-Dokumentation offen gelegt wird.

Allzu leger geht man nach Meinung der Journalistin und des Dokumentarfilmes mit Begriffen wie "Nachhaltigkeit" um. Denn, so hat Kathrin Hartmann bei ihren Recherchen festgestellt: "Gibt man Begriffe wie "nachhaltig" und "sustainability" in die Suchmaschine ein, erhält man fast 300 Millionen Einträge. Inzwischen ist alles, was erwiesenermaßen umweltschädlich ist, zugleich auch nachhaltig und klimaschonend: Flugreisen, Pelzmäntel, Gentechnik, Kohlekraft, ja sogar Formel I- Autorennen. Leider hat Mutter Erde von dem grünen Fortschritt überhaupt noch nichts mitbekommen: Der sogenannte Erdüberlastungstag - der Tag, an dem alle Ressourcen der Welt aufgebraucht sind, die binnen eines Jahres ökologisch sinnvoll genutzt werden können - findet jedes Jahr früher statt".

Um den Konsum weiter anzukurbeln, werden ungeniert grüne Lügen in die Welt gesetzt. In den Supermärkten werden Produkte als nachhaltig verkauft, die dieses Attribut keinesfalls verdienen. Eigentlich dürften sie so, wie sie hergestellt werden, gar nicht existieren. Regenwälder werden für ihre Herstellung abgeholzt, Grundwasser wird verseucht und Menschen werden von ihrem Land vertrieben, manche sogar ermordet, damit Platz für neue Plantagen und Rinderweiden geschaffen werden kann. Und die Konsumenten werden in Sicherheit gewiegt, "nachhaltige" und "faire" Produkte zu kaufen.

Die grüne Lüge vom nachhaltigen Palmöl steht am Beginn einer filmischen Reise um die Welt, die Werner Boote, der schon durch Filme wie "Plastic Planet" und "Alles unter Kontrolle" Aufsehen erregte gemeinsam mit der Umweltexpertin Kathrin Hartmann antritt.

"Es gibt kein nachhaltig oder fair produziertes Palmöl, weil es nur dort wächst, wo vorher Regenwald war", macht Hartmann deutlich. Doch auch das aufwändigste Greenwashing kommt ungleich billiger als eine Veränderung der Produktionsbedingungen. "Die Industrie nennt uns nicht mehr Bürger, sie nennt uns nur noch Konsumenten. Ich verstehe mich aber nicht als Konsument, ich versteh mich als Mensch, und als Bürger", so Hartmann.

Service

Kinostart: "The Green Lie" von Werner Boote und Kathrin Hartmann am 9.März 2018

Buchtipps:
Kathrin Hartmann: Die grüne Lüge. Weltrettung als profitables Geschäftsmodell.
Verlag Blessing
Weitere Bücher von Kathrin Hartmann: (alle Verlag Blessing)
"Ende der Märchenstunde. Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt".
"Wir müssen leider draußen bleiben", "Aus kontrolliertem Raubbau"

Playlist

Titel: Gedanken
Länge: 54:43 min

Sendereihe

Gestaltung