Olympische Winterspiele: Rudi, annyeong!

Der Buchstabe "nichts" und Schreiben in Kreisen

Rudis Fortbewegungsmittel Nummer 1 ist der Gedankenflieger. Der bringt ihn umgehend an jeden Ort, den er sich vorstellen kann. Derzeit interessiert sich der Radiohund für Süd- und Nordkorea. In Südkorea finden auch diese Woche noch die Olympischen Winterspiele 2018 statt. Professor Rüdiger Frank vom Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien hat dem Radiohund und seinen Hörerinnen und Hörern schon einiges über die beiden Koreas erzählt: wie es kam, dass das Land, das eigentlich ein Land ist, in die zwei Teile geteilt wurde; wie die Menschen in Nordkorea und Südkorea leben und - ganz wichtig: wie Hunde auf Koreanisch bellen. Mong, mong!

Und wie sprechen und schreiben die Zweibeiner? Dem Radiohund kam zu Ohren, dass man die eigenartige Schrift der Koreanerinnen und Koreaner innerhalb eines Tages lernen könnte. Aber Rudi kann beim besten Willen nur Krixi Kraxi drin entdecken. Kann das wahr sein?

Univ. Prof. Dr. Rüdiger Frank, Institut für Ostasienwissenschaften / Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens, Universität Wien: "Die Menschen in Korea schreiben mit Buchstaben. In Asien schreiben viele Menschen mit Zeichen - in China, in Japan - aber in Korea ist das anders, da sind es eben Buchstaben. Diese Buchstaben sehen nur aus wie Zeichen und das Besondere ist: man schreibt die Buchstaben im Kreis."

Gestaltung: Barbara Zeithammer

Service

Buchhinweis (für Erwachsene):
Rüdiger Frank: Unterwegs in Nordkorea. Eine Gratwanderung. Deutsche Verlags-Anstalt, Februar 2018


Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe