Drohne

APA/DPA/FRANK RUMPENHORST

In der Flugschule: Drohnentraining beim Autoclub

Staatliche Förderung für kommerzielle Flugrechts-Firmen? +++ Vorschussbetrug: 2.500 Euro für Gebrauchtwagen verloren +++ "Fliegen wir mal von uns weg". Beim Drohnenflugtraining des ÖAMTC +++ Vom Frühbucherbonus zum Urlaubsfrust: Was man bei der Urlaubsplanung beachten sollte

Staatliche Förderung für kommerzielle Flugrechts-Firmen?

Die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (APF) ist alarmiert: Immer mehr kommerzielle Flugrechts-Firmen, auch Claims-Firmen genannt, wenden sich an die Schlichtungsstelle. Das Problem dabei: Konsumenten, die sich an diese Claim-Firmen wenden, müssen einen Teil ihrer Entschädigung abtreten. Wendet sich das Unternehmen an die Schlichtungsstelle um den Fall zu lösen, bekommt es diese Leistung jedoch gratis. Denn die Schlichtungsstelle arbeitet kostenlos - größtenteils finanziert mit öffentlichen Mitteln.


Vorschussbetrug: 2.500 Euro für Gebrauchtwagen verloren

Auf einer Onlineplattform für Gebrauchtwagen fand eine Steirerin einen VW Polo um 5.000 Euro, den sie für ihre Tochter kaufen wollte. Die Verkäuferin gab sich als Mitarbeiterin der spanischen Botschaft aus und gab an, sich mit dem in Österreich zugelassenen Auto im Ausland zu befinden. Als Anzahlung möge die Konsumentin 2.500 Euro an ein spanisches Transportunternehmen überweisen, das die Gesamtabwicklung des Kaufs regeln sollte. Das Geld wurde überwiesen, doch vom Auto fehlt bis heute jede Spur. Kein Einzelfall, sagen die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Steiermark.


"Fliegen wir mal von uns weg". Beim Drohnenflugtraining des ÖAMTC

Wird das Wetter besser, lassen Hobbypiloten und Amateurfilmer wieder ihre Drohnen steigen. Gerade Anfänger unterschätzen oft die Handhabung und wissen zu wenig über die Regeln Bescheid. Auch für Drohnen gelten Vorschriften, wann und wo geflogen werden darf. Der ÖAMTC bietet deshalb seit kurzem ein Drohnen-Flugtraining an. Help war dabei.


Vom Frühbucherbonus zum Urlaubsfrust: Was man bei der Urlaubsplanung beachten sollte

Die Wintersaison ist noch nicht zu Ende, trotzdem sind viele schon dabei, ihren Sommerurlaub zu buchen, oder gleich den Skiurlaub fürs nächste Jahr. Wer früh plant, kommt zwar mitunter in den Genuss eines Frühbucherbonus, ist aber wenig flexibel. Das kann zu Problemen führen, wenn man dann Monate später doch nicht auf Urlaub fahren kann oder das Arrangement ändern möchte. Help sagt, welche Probleme beim Frühbuchen auftreten können und wie man ihnen aus dem Weg geht.


Moderation: Matthias Däuble

Service

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe