Skyline von Manhattan im Sonnenuntergang

AFP/EMMANUELDUNAND

Blick nach Amerika - Das RSO live aus dem Musikverein

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: John Storgards; Hakan Hardenberger, Trompete. Gunther Schuller: Seven Studies on Themes of Paul Klee Bernd Alois Zimmermann: "Nobody knows de trouble I see", für Trompete und Orchester (in der Pause) "Neue Welten - alte Welten" - Antonin Dvoraks "IX." als Spagat nicht nur über den Ozean. Johannes Leopold Mayer im Gespräch mit Univ. Prof. Dr. Christian Glanz * Antonin Dvorák: Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95, "Aus der Neuen Welt" (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Eva Teimel

Eine noch relativ junge amerikanische Nation sucht ihren Weg und beauftragt dafür einen Komponisten aus Tschechien. Mit seiner Berufung zum Direktor des National Conservatory of Music in New York 1892 wurde Antonin Dvorak gebeten, Amerika zu einer "Nationalmusik" zu verhelfen. Dieser Aufgabe gab sich der Komponist geflissentlich hin - mit Eifer widmete er sich den "heimischen Melodien", die er vor allem in den musikalischen Traditionen der Afro-Amerikaner und der Indianer fand. Diese Traditionen schlugen sich in seiner Neunten Symphonie nieder - verbunden mit der Größe und schier endlosen Weite des Landes (die auf den seiner böhmischen Heimat sehr verbundenen Komponisten eine besondere Faszination ausübte).

Ganz im Zeichen der amerikanischen Musiktraditionen steht auch Bernd Alois Zimmermanns 1951 entstandenes Trompetenkonzert. Hier ist es vor allem der Jazz, der den Komponisten dazu inspirierte, ein Werk zu verfassen, das Elemente der Unterhaltungsmusik mit jenen der Kunstmusik vereint.

Im Mittelpunkt steht der Spiritual "Nobody Knows De Trouble I See", der dem Konzert auch seinen Namen gab. Die Synthese unterschiedlicher musikalischer Stilelemente sollte laut Zimmermann auch "einen Weg der brüderlichen Verbindung zeigen" - eine Anspielung auf die in den 1950er Jahren in Amerika vorherrschenden Rassenkonflikte.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: GUNTHER SCHULLER/1925-2015
Titel: Seven Studies on Themes of Paul Klee

* Nr.1 Antique Harmonies (Antike Harmonien - Klee 1925)
* Nr.2 Abstract Trio (Abstraktes Trio - Klee 1923)
* Nr.3 Little Blue Devil (Kleiner blauer Teufel - Klee 1933)
* Nr.4 The Twittering machine (Die Zwitschermaschine - 1922)
* Nr.5 Arab Village (Arabische Stadt - Klee 1922)
* Nr.6 An Eerie Moment (Ein unheimlicher Moment - Klee 1912)
* Nr.7 Pastorale (Klee 1927)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: John Storgards
Länge: 25:50 min

Komponist/Komponistin: BERND ALOIS ZIMMERMANN/1918-1970
Titel: "Nobody knows de trouble I see", Konzert für Trompete und Orchester
Solist/Solistin: Hakan Hardenberger/Trompete
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: John Storgards
Länge: 15:09 min

Komponist/Komponistin: RICHARD RODGERS/1902-1979
Bearbeiter/Bearbeiterin: Hakan Hardenberger
Titel: "My funny Valentine" aus dem Musical "Babes in arms"
Solist/Solistin: Hakan Hardenberger/Trompete
Länge: 02:25 min

Komponist/Komponistin: ANTONIN DVROÁK/1841-1904
Titel: Symphonie Nr.9 e-Moll op.95, "Aus der Neuen Welt"

* Adagio - Allegro - 1.Satz
* Largo - 2.Satz
* Motlo vivace - 3.Satz
* Allegro con fuoco - 4.Satz
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: John Storgards
Länge: 43:54 min

Komponist/Komponistin: ANTONIN DVORÁK/1841-1904
Titel: Der Wassermann, Symphonische Dichtung op. 107 (1896) (GKHS151022-1)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Cornelius Meister
Länge: 19:09 min
Label: Kalmus / Eigenmaterial Orchest

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht