Nachwuchs, Ehrenamt, Lebenserwartung

Prionen-Forschung bringt Sieg beim "Falling Walls Lab" +++ Wenig Zeit fürs Ehrenamt +++ Länger leben dank Bildung

Prionen-Forschung bringt Sieg beim "Falling Walls Lab"

"Die Welt in drei Minuten verändern" - das versuchten am Freitagabend 12 junge Nachwuchswissenschafter/innen in Wien. Sie nahmen am "Falling Walls Lab Austria" teil - ein Wissenschaftswettbewerb, bei dem es darum geht, eine Jury in drei Minuten davon zu überzeugen, dass die eigene Forschung im übertragenen Sinn Mauern zum Einstürzen bringen kann. Wir haben vorab berichtet und heute gibt es die Ergebnisse zu hören.
Gestaltung: Ruth Hutsteiner
Mit:
Helga Nowotny, Juryvorsitzende
Nicole Heinzl, Molekularbiologin, Medizinische Universität Wien


Wenig Zeit fürs Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement von jungen Menschen - das sieht heute anders aus als früher. Zwar helfen heute nicht weniger Jugendliche freiwillig mit, aber ihr Einsatz verändert sich: Weg von der regelmäßigen Vereinsarbeit, hin zum kurzfristigen und projektbezogenen Arbeiten - heißt es in einer Studie des Instituts für Jugendkulturforschung in Wien.
Gestaltung: Katharina Gruber
Mit: Beate Großergger, Institut für Jugendkulturforschung, Wien


Länger leben dank Bildung

Bildung habe auf die Lebenserwartung mehr Effekt als das Einkommen - das berichten österreichische Demographen, die die Daten von 174 Staaten ausgewertet haben. Warum Bildung entscheidend für ein langes Leben ist, lesen Sie auf science.ORF.at.


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung