Handy in Männerhand

AP/DA QING

Gangster Code

Betrüger mit künstlicher Intelligenz
Von Piotr Heller

Sie parken besser ein, sie entdecken ziemlich zuverlässig Krebs und sie besiegen bereits die weltbesten Go-Profis: Algorithmen, die in Fachkreisen "Super Human" genannt werden. Kein Wunder, dass das auch kriminelle Energien anlockt. Denn mit solchen Programmen lassen sich Handschriften fälschen oder Stimmen imitieren, und der Identitätsdiebstahl im Netz wird zum Kinderspiel:

Die Täter spionieren Adressen, Geburtstage, Kontoinformationen, Kreditkartennummern oder Passwörter aus und machen Geschäfte im Namen der Opfer. In den USA sollen im vergangenen Jahr 16 Milliarden Dollar auf diese Weise erbeutet worden sein. Wenn die kriminellen Machenschaften, die es immer gab, dadurch ein neues Niveau erreichen, könnte unser Vertrauen in Dokumente fundamental erschüttern werden. - Was kann dagegen unternommen werden?

Sendereihe