Standort: oe1.ORF.at

Musik

Zeit-Ton extended

Freitag
16. September 2011
23:03

Neue und neueste österreichische Filmmusik. Gestaltung: Irene Suchy

Internationale Popsongs sind out, Schubert-Quintette auch: die Musik der österreichischen Gegenwart passt gut zum neuen Film hierzulande. Rundgänge im Hören durch neuestes österreichisches Filmmusikschaffen von Christian Fennesz, Bernhard Lang, Olga Neuwirth, den Sofa Surfers, Gabriele Proy, Gustav - quer durch die Genres mit Rückblicken in die unbekannte Filmmusikgeschichte Österreichs zu Gulda, Kleinschuster, Roland Kovac, Michael Mautner und anderen.

Gespräche mit Machern und Macherinnen von der Produktionsseite, der Komposition und Regie. Einschließend Gespräche mit den Ton-Angebenden der Szene über Wandel der Ästhetik, Fördermaßnahmen, fördernde Netzwerke und Institutionen. Filme macht man nur mit Freunden, sagte Corti, Filmmusik auch.

Die übersehene Filmmusik Österreichs

"Ich bin blind und die Musik ist meine kleine Antigone, die mir helfen wird, das Unglaubliche zu sehen." Der das sagte, ist kein Geringerer als Jean Luc Godard, wahrlich kein Blinder. Die Musik, sagte Peer Raben, "schließt die Welt des Films noch mal in sich ab, sie macht den Film wieder mehr zum Film."

Unterschätzte, unerfasste Geschichte

"Hollywood in Vienna" heißt der alljährliche Event der Filmmusik in Österreich, aber es betrifft das Wien vor 1938. Das Wien nach dem 2. Weltkrieg und der NS-Zeit war nicht mehr Hollywood, und es tat alles dazu, um es nicht zu sein: Das Filmmusik-Seminar Hanns Jelineks wurde vom Akademie-Direktor Sittner geschlossen, Hanns Eisler, Filmmusik-erprobt in theoretischer und praktischer Weise, wollte man als Lehrer nicht engagieren, Korngold ließ man wieder abreisen, Toch oder die anderen Film-Erfahrenen holte man aus dem Exil nicht zurück.

Filmmusik galt in Österreich wenig und das ist bis heute so geblieben. Die Tradition des Lehrens wurde unterbrochen, jene, die sich in diesem Metier versuchten, wurden gering geschätzt, das Oeuvre Österreichs wurde nicht gesammelt. Erstaunt haben die Komponisten oft geantwortet, wenn ich sie nach den Bändern und Tonaufnahmen ihrer Filmmusiken gefragt habe, wir haben für "Zeit-Ton extended" die Filmarchive und die privaten Archive Österreichs besucht, um eine Filmmusik-Palette mit Musiken von Wilhelm Zobl, Friedrich Gulda, Giselher Smekal, Bert Breit, Paul Kont und Peter Zweitkoff zu präsentieren.

Androsch und Patzak

Wir haben im Trickfilm-Genre Andrea Sodomka erfasst und im Doku-Genre Michael Mautner und Peter Androsch, wir besuchen Österreicher in Hollywood wie Walter Werzowa, wir senden die Tonspuren der Filme von Käthe Krätz und Peter Patzak.

Wir wende uns dem speziellen österreichischen Operettenfilm-Genre zu, dem Pendant zum Filmmusical, das von "Müllers Büro" bis zur "Staatoperette", von Freddy Gigele, Peter Janda und Lothar Scherpe bis zu Zykan reichen. Noch sind die Konnotationen von Filmmusik wenig erforscht, nur angedeutet: das weibliche Konnotat als dienende, helfende Funktion, das jüdische Konnotat nach dem Erfolg Hollywoods, die NS-Konnotation in der Leidenschaft des Filmministers Goebbels.

Die Gäste der Sendung

In dieser Nacht, in der wir vom Filmmusik-Schaffenden und Lehrenden Alexander Kukelka, vom Komponisten Klaus Peter Sattler und vom Regisseur Peter Patzak begleitet werden, werden wir auch Wünsche formulieren: jenen nach einer Filmmusik-Gala, sozusagen das Wiener Hollywood und - endlich - nach einer systematischen und konsequenten Erfassung des österreichischen Filmmusikschaffens.

In Ergänzung zu allen anderen löblichen Aktivitäten wie der Filmmusik-Offensive des Filmfonds Wien, des Themencalls Musik von departure, dem von der Stadt Wien gestifteten Wiener Filmmusik-Preis, den der Österreichische KomponistInnenbund am 17. September im Rahmen seiner Film Composers' Lounge im Porgy & Bess ausrichtet, der Composers Lounge - Filmmusik, die gerade am späten Abend des Samstag im Porgy & Bess über die Bühne geht.

Gestaltung: Irene Suchy · zur Sendereihe

Musik

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick