Standort: oe1.ORF.at

Wissen

matrix - computer & neue medien

Sonntag
27. November 2011
22:30

1. Windows 8 Secure Boot - Kampfansage gegen Linux? Gestaltung: Raffael Fritz
2. Coden oder nicht Coden? Programmieren als neue Kulturtechnik. Gestaltung: Anna Masoner

1. Die meisten User wollen ihren Computer nur verwenden, andere wollen ihn auch verstehen. Erstere machen über neunzig Prozent aus und sind die wichtigste Zielgruppe von Microsoft Windows. Zweitere stellen nur ein Prozent und entscheiden sich oft für eine Version des freien Betriebssystems Linux. Hin und wieder versucht Microsoft, den Markt zugunsten der neunzig Prozent zu beeinflussen, worauf der Aufschrei des einen Prozents folgt, Microsoft würde seine Marktmacht missbrauchen. Manchmal stimmt das, manchmal gibt es falschen Alarm und manchmal liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Der aktuelle Stein des Anstoßes nennt sich Secure Boot. Es gehört zu einer Schnittstelle namens UEFI, die das bisherige BIOS in allen PCs ersetzen soll. Wie sein Vorgänger sitzt es in einem Chip auf der Hauptplatine und startet nach dem Einschalten das Betriebssystem. Dank Secure Boot, das bei Windows 8 verpflichtend sein wird, soll dieser Vorgang sicherer werden, denn damit können nur noch Betriebssysteme mit dem richtigen Zertifikat gestartet werden. Doch Secure Boot könnte nicht nur Schadsoftware fernhalten, sondern auch das freie Betriebssystem Linux, befürchten manche Vertreter der Freien-Software-Gemeinde. Wie viel dran ist an dieser Befürchtung, berichtet Raffael Fritz.

2. Lernt programmieren, sonst werdet ihr programmiert: Diesen flammenden Appell lancierte der amerikanische Medientheoretiker Douglas Rushkoff. In seinem Buch "Program or Be Programmed: Ten Commands for a Digital Age" fordert er, dass wir nicht nur lernen, Computer zu benutzen, sondern auch lernen, sie zu programmieren. Denn unsere Realität wird immer stärker von Software geprägt: ob wir auf Facebook mit Freunden kommunizieren oder Computer automatisiert an der Börse handeln. Je weniger wir diese Mechanismen technisch durchschauen, desto mehr Einfluss geben wir an jene ab, die diese Software herstellen. Aber, soll man jetzt mühsam eine Programmiersprache erlernen? Was unterscheidet einen normalen User von einem Programmierer? Und kann Programmieren lernen sogar Spaß machen? Anna Masoner hat sich umgehört.

zur Sendereihe

Wissen

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick