Standort: oe1.ORF.at

Musik

Zeit-Ton extended

Freitag
07. Dezember 2012
23:03

"25 Jahre Kunstradio." Gestaltung: Susanna Niedermayr und Elisabeth Zimmermann

"Kunstradio - Radiokunst" und "Zeit-Ton" teilen sich immer dasselbe tägliche Zeitfenster, oft dieselben Künstlerinnen und Künstler, manchmal sogar dieselben Moderatorinnen und Moderatoren. Höchste Zeit, dass "Zeit-Ton" und "Kunstradio" auch im "Zeit-Ton extended" einmal gemeinsame Sache machen. Willkommenen Anlass bietet dafür ein Jubiläum: Am 3. Dezember 1987, also beinahe exakt vor 25 Jahren, ging die erste "Kunstradio - Radiokunst"-Sendung on air.

In der heutigen Freitagnacht lassen wir die Geschichte noch einmal Revue passieren. Im Studio RP9 des Wiener Funkhauses diskutieren live Susanna Niedermayr und "Kunstradio"-Producerin Elisabeth Zimmermann mit der Künstlerin Andrea Sodomka, dem Künstler Seppo Gründler, dem Medientheoretiker Armin Medosch und dem ehemaligen ORF-Tonmeister Gerhard Wieser über die Veränderung des Mediums Radio in den letzten Jahren durch die fortschreitende Digitalisierung. Es wird in verschiedenste u.a. auch gemeinsame Kunstprojekte und Sendungen von "Kunstradio" und "Zeit-Ton" hineingehört. Und es kommen - via Skype und Telefon - auch noch der Radioexperte Wolfgang Hagen (bei Bremen), die Künstlerin Anna Friz (derzeit in Chile), der Künstler Matt Smith (in Vancouver) und der Künstler Andrew Garton (bei Melbourne) zu Wort.

Den Raum des Radios sprengen

Die Ö1 Sendereihe "Kunstradio - Radiokunst" wurde als wöchentliche Radiokunst-Sendung von Heidi Grundmann konzipiert, entwickelte sich aber in Projekten, die den Raum des Radios mit anderen öffentlichen Räumen verbunden haben, sehr schnell über den Rahmen dieser Sendeleiste hinaus. 1995 entstand "Kunstradio on line". Ab 1996 gab es dort auch Live-Webcasts. Kunstradio ist eine "On Air"-Galerie für Live-Projekte und aufgezeichnete Radiokunstarbeiten. Radio als Ort, Inhalt und Kontext von Kunst. Im Vordergrund stehen Projekte, die sich mit Radio als einem Teilmedium auseinandersetzen, das sich im Verbund mit den neuen Kommunikationstechnologien ständig neu definiert.

Kunstradio fungiert als eine Schnittstelle, die Künstlerinnen und Künstlern aller Sparten und aus aller Welt den Zugang zu den Produktions- und Sendemöglichkeiten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gewährleistet und ist eine Plattform für die Realisierung künstlerischer Projekte, die das Radio mit anderen materiellen und immateriellen Kunsträumen und öffentlichen Räumen vernetzen. "Kunstradio" veranstaltet weiters internationale Vorträge und Symposien zur Theorie einer Kunst im Datenraum, ist Produzent von CDs und Katalogen. Außerdem ist das "Kunstradio" ein Punkt im weltweiten Netz der Ars-Acustica-Experten der EBU (Europäische Rundfunkunion).

Gestaltung: Susanna Niedermayr, Elisabeth Zimmermann · zur Sendereihe

Musik

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick