Standort: oe1.ORF.at

Wissen

Digital.Leben

Dienstag
21. Mai 2013
16:55

"Exakter und aktueller"
Bessere Daten für Wikipedia durch Wikidata
Gestaltung: Sophia Weimer
Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Eine freizugängliche Datenbank für das Wissen der Welt - das ist das Ziel der Macher von Wikidata. Dank dieses neuen Projekts sollen Wikipedia-Artikel in Zukunft noch aktueller, genauer und qualitativ hochwertiger sein. Die Artikel der Online-Enzyklopädie enthalten dann Angaben wie die Bevölkerungsgröße einer Stadt künftig nicht mehr als Text, sondern als Verweis zur entsprechenden Stelle der Datenbank. Die Informationen werden nicht mehr in den einzelnen Artikeln des Lexikons aktualisiert, sondern zentral bei Wikidata. Dadurch müssen die Artikelschreiber die Daten nicht immer wieder extra recherchieren und aktualisieren.
Kürzlich diskutierten Webexperten und Wissenschaftler in Berlin über Risiken und Möglichkeiten von Wissen im Netz. Haben die Fachleute eine Bringschuld gegenüber Laien und müssen ihre Kenntnisse online mit der ganzen Welt teilen? Reinhard Förtsch ist Professor für Klassische Archäologie an der Universität zu Köln und zudem Wissenschaftlicher Direktor für Informationstechnologien am Deutschen Archäologischen Institut. Er macht sich dafür stark, das Expertenwissen via Web allen zur Verfügung zu stellen. Das Motto seines neuen
Projekts: Wikidata trifft Archäologie, wie Sophia Weimer berichtet.

zur Sendereihe

Wissen

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick