Standort: oe1.ORF.at

Kultur

Schon gehört?

Donnerstag
12. Jänner 2017
11:35

Die Ö1 Club-Sendung
1. George Taboris mein Kampf im Vorarlberger Landestheater
2. Jeunesse Konzerte mit dem Salah Ammo Quartett
3. Fotoausstellung in Dornbirn

George Taboris mein Kampf im Vorarlberger Landestheater

Das Vorarlberger Landestheater zeigt ab 14. Jänner George Taboris Groteske "Mein Kampf". Ort der Handlung ist das Männerasyl in der Wiener Blutgasse im Jahr 1910, wo sich der untalentierte Zeichner Adolf Hitler und der Schriftsteller Schlomo Herzl treffen und befreunden. Herzl, der gerade an einem Roman arbeitet, der den Arbeitstitel Mein Kampf trägt, tröstet Hitler, als der von der Wiener Kunstakademie abgelehnt wird. Hitler erfährt zum ersten Mal in seinem Leben so etwas wie Zuneigung. Herzls Fürsorge für den traurigen Mann geht sogar so weit, dass er ihn auf die Idee zu einer neuen Karriere bringt. Mit fatalen Folgen für die Weltgeschichte.
George Taboris "Mein Kampf" mit Thomas Schmidt als Schlomo Herzl und Felix von Bredow als Hitler, Regie: Matthias Rippert.
Premiere ist kommenden Samstag de 14. Jänner um 19.30 Uhr im Vorarlberger Landestheater, weitere Vorstellungen gibt es bis 19. März.


Jeunesse Konzerte mit dem Salah Ammo Quartett

Im Jahr 2012 verließ der syrische Bouzouk-Spieler und Sänger Salah Ammo sein vom Bürgerkrieg zerstörtes Land. In Wien fand er ein neues Zuhause, auch musikalisch. Für das Projekt "Meine neue Heimat" hat Salah Ammo mit drei heimischen Jazzmusikern, eigene Kompositionen sowie traditionelle kurdische und arabische Lieder neu interpretiert.
Begleitet von Julia Siedl - Klavier, Oliver Steger - Kontrabass und Peter Gabis - Hang, Perkussion und Obertongesang ist Salah Ammo ab 17. Jänner auf Tournee.


Fotoausstellung in Dornbirn

Noch bis 21. Jänner ist im Flatz Museum in Dornbirn die Sonderausstellung "Shining" von Eduard Stranadko zu sehen. Der ukrainische Photograph Eduard Stranadko lebte 1986, als die Nuklearkatastrophe passierte, in Tschernobyl. Nach dem Gau photographierte er die Menschen und das Leben nach dem Unglück. Es sind eindrucksvolle Schwarz-Weiß-Arbeiten in Sepiatönung, ein unmittelbares künstlerisches Dokument aus einer Gegend, die für Jahrzehnte zur Sperrzone ist.

zur Sendereihe

Kultur

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick