Standort: oe1.ORF.at

Kultur

Schon gehört?

Dienstag
21. März 2017
11:35

Die Ö1 Club-Sendung
1. Tanz-Premiere im Festspielhaus St. Pölten
2. Stefan Zweigs "Ungeduld des Herzens" im Schauspielhaus Salzburg
3. "Art Austria" erstmals im Palais Liechtenstein

Tanz-Premiere im Festspielhaus St. Pölten

Am kommenden Samstag, dem 25. März, bringt der schwedische Choreograph Johan Inger im Festspielhaus St. Pölten George Bizets "Carmen" zum Tanzen. Eine Interpretation des Mythos, die 2016 mit dem "Oscar der Ballettwelt", dem Prix Benois ausgezeichnet wurde, lässt das Publikum das Werk Bizets aus den Augen eines unschuldigen Kindes betrachten, und - Szenen des gewaltvollen Blicks in voller Härte nachspüren - fern aller Flamenco-Folklore. Das Eifersuchtsdrama rund um die temperamentvolle Gitana Carmen übersetzt der international renommierte Choreograph in eine zeitgenössische Tanzsprache. Dargestellt wird sie vom der Madrider Companía Nacional de Danza, - zu Originalwerken von Georges Bizet sowie Adaptionen von Rodion Schtschedrin, interpretiert vom Tonkünstler Orchester Niederösterreich unter der musikalischen Leitung von Manuel Coves. Ergänzt werden die Stücke um elektronische Kompositionen des Katalanen Marc Álvarez.
Österreichpremiere der Tanzperformance "Carmen" von Johan Inger ist am Samstag, dem 25. März im Festspielhaus St. Pölten.


Stefan Zweigs "Ungeduld des Herzens" im Schauspielhaus Salzburg

Eine Premiere feiert auch das Schauspielhaus Salzburg - morgen Mittwoch. Thomas Jonigk bringt den Roman "Ungeduld des Herzens" von Stefan Zweig auf die Bühne, den er zu einem faszinierenden psychologischen Kammerspiel verdichtet hat. 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs: Auf einem Fest des Großindustriellen Emil von Kekesfalva fordert der junge Offizier Anton Hofmiller die Tochter des Hauses Edith zum Tanz auf. Erst in diesem Augenblick stellt er fest, dass das Mädchen im Rollstuhl sitzt. Beschämt verlässt Hofmiller die Gesellschaft. Doch bald schon beginnt er Edith regelmäßig zu besuchen und schürt bei der Familie Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft, bis sich herausstellt, welche Gefühle er in Wahrheit für Edith hegt. Die Leidende zerbricht an der feigen, nur auf sentimentalem Mitleid gegründeten Haltung des k.u.k. Offiziers.
"Ungeduld des Herzens" von Stefan Zweig in der Bühnenfassung von Thomas Jonigk im Schauspielhaus Salzburg. Mit Kristina Kahlert als Edith von Kekesfalva und Matthias Hinz als Anton Hofmiller. Regie: Rudolf Frey. Premiere ist am 22. März.


"Art Austria" erstmals im Palais Liechtenstein

Die Kunstmesse "Art Austria" erhält ab heuer einen prachtvollen Rahmen. Zu ihrem 10. Jubiläum bezieht sie das Gartenpalais Liechtenstein. Von 24. bis 26. März zeigen rund 43 Aussteller in den barocken Prunkräumen mit ihren alten Meistern eine Auswahl an Arbeiten aller Genres und Epochen österreichischer Kunst, mit Schwerpunkt auf der österreichischen Moderne sowie zeitgenössischen Positionen. Auch der Skulpturengarten wird mit einer kuratierten Schau bespielt.
Die "Art Austria" im Palais Liechtenstein im 9. Wiener Bezirk - am kommenden Freitag, Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr zu sehen.

zur Sendereihe

Kultur

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
     

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick