Ö im Ötztal

Josef Öfner

Im Ötztal fährt das Autö oder das Möped, und es spielt das Radiö.

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Tirol 27. Juni 2022

Lamentierbredl

Katharina Pecher-Havers

Zither. Der im 19. Jahrhundert belegte Begriff bezeichnet das Instrument der Wiener Musikanten (Harfenisten), mit dem in Gastwirtschaften oder beim Heurigen sentimentale Stücke gespielt wurden.

?

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Wien 21. Juni 2022

Lamentierbredl

Katharina Pecher-Havers

Zither. Der im 19. Jahrhundert belegte Begriff bezeichnet das Instrument der Wiener Musikanten (Harfenisten), mit dem in Gastwirtschaften oder beim Heurigen sentimentale Stücke gespielt wurden.

Lamentieren steht im Wienerischen für Jammern. Die Harfe wurde parallel dazu als Lamentiergadern (= Zaun) bezeichnet.

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Wien 19. Juni 2022

Kragin

Angerer Isabella

ein Weberknecht

weiterlesen

Natur und Landwirtschaft Kärnten 23. Mai 2022

Ortsangaben

Elke Woltron

Reden

auffi = hinauf owi = hinunter fieri = nach vorne hinteri = nach hinten zuwi = hinzu dauni = weg eini = hinein außi = hinaus drent = drüben herent = herüben hiebei = nahe an... ummi = hinüber

weiterlesen

Fluchen und Reden Niederösterreich 11. Mai 2022

Klumpatgrui in Platt

Herbert Fidesser

Wie Sprache sich verändert.

Unter der Webadresse https://www.weinstrasse.co.at/ausflugsziele-west finde ich als Naturerlebnispunkt "a-alte-klumpatgruam" in Platt. Als Kind hätte ich da noch in U-Mundart gesagt: "A odide Klumpatgrui." Soll man bedauern, dass sich Sprache mit der Zeit verändert?

weiterlesen

Fluchen und Reden Niederösterreich 27. März 2022

Tiroler Dialekte

Bauer

Beispiel für die Unterschiede der Dialekte im Außerfern und im Unterland

Der Satz: "Es schlägt den Rauch herunter" z.B. bei Tiefdruckwetter - Außerfern: "S'schläit in Roach acha" Unterland: "S'schlog'n Raach ocha"

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Tirol 24. März 2022

Die Wiener Sproch

Die Wiener Sproch

Dieses Lied zeigt die oft widersprüchliche Wiener Sprache und auch die Besonderheit der Ein-Vokal-Wörter.

weiterlesen

Fluchen und Reden Wien 24. März 2022

Wipptaler Sprüche

Thomas

"s'Toad gforchtn isch a gschtorbn" (- sich zu Tode fürchten, heisst auch Sterben)

weiterlesen

Fluchen und Reden Tirol 24. März 2022

Foachtl

Monika Pramreiter

Eine besondere Geschicklichkeit gepaart mit Fachwissen und Kombinationsgabe

Foachtl bezeichnet eine generalistische Kompetenz aus einem Bündel handwerklich-technischer Fähigkeiten, die den Träger bzw die Trägerin als jemanden auszeichnet, der/die abseits formalisierter Bildung in der Lage ist lösungs- und anwendungsorientiert zu handeln. Foachtl ist in unserer Familie noch gebräuchlich. Mein Vater verlieh diese seine höchste Auszeichnung nur an sich selbst und Personen mit besonders innovativen Kompetenzen, die aber unter Beweis gestellt werden mussten.

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Oberösterreich 23. März 2022

Aus Virgen in Osttirol

Michaela Ruggenthaler

Bü (Bub), Jandle (Mädchen), ofta (danach - ofta da Schüle nach der Schule), it genü (nicht genug), Teschte (Kasserole), Fiawitz (Neugierde), Ombrelle (Schirm), selbegn (deswegen)

Müs (Mus), Ebiagn (Kartoffeln), Orbasn (Erbsen), Pfram (Pflaumen), ingsante Nigelan (Germteignockerln mit Mohn und Zucker bestreut), Meahlan (Karotten), Oalan (Eier).

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Tirol 22. März 2022

Muettersprachunterricht

Annemarie Regensburger

Lyrischer Text

Muetersprachunterricht Kinder- ih mueß enk hein fragen Kinder- kennts ejs mir nouh sagn was a Solder, was a Tscholder hängt an Soal a Firtig drou? Isch hein Werchtig ober Erchtig fangt an Pfinztig d’Woche ou? Isch in Schnarfer drei a Raftl oder habts an Zegger mit? Seids hein sierig oder griehrig oder habts hein lei a Gstritt? Seids hein lepprig oder miehlig oder gnappets mitn Grind? Tiets hein tarlen oder taggn – tickn kennts ejs ja so gschwind. Habts an Zuber und a Rumpl wissts ejs, was a Grantl isch leijt a Gatze oder Mueser oder Gaggelen an Tisch? Isch der Wiesbam keif oubundn oder hat die Dirn enk pluijt? Ja, dear Track geit oft a Tachtl wenn’sn ouh darnach oft ruijt. Seids derzagglt oder gregget gnigget darfts ejs gwieß nit wearn inser Nale isch zwar tearisch gahwigs Zuijg tuet se derhearn. Ja, dejs Nale und dear Nene tien dia Wearter gwieß verschtiahn. Kinder- ejs darfts nie vergessn : Ouh die Muetersprach isch ...

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Tirol 9. März 2022