zoanzige Zetsn

Aurelia Llois

wie ist wohl die "exakte" Schreibweise von ...? Potschochta /Potscherl, Foaferl, Zetzn, bakschierlich, griawich, zoanzig, zitzerlweis a Va, Schinterling oder arschling zruck (reversieren) wo einegreuln (hineinkriechen) PS: einige Ausdrücke sind von meiner Mutter (1919 geboren) verwendet worden und vllt jetzt nicht mehr gebräuchlich/verständlich

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 6. Juli 2022

schieda

Christine Tippelreiter

Gewebe hat sich fast aufgelöst

gschossn= Stoff ist von der Sonne gebleicht

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 2. März 2022

Spenodl

Tippelreiter Christine

Hochdeutsch: Stecknadel

Maoeel= Mond

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 28. Februar 2022

Uhrzeit-Verwirrung

Rolina

Als Niederösterreicherin gibt es oft Missverständnisse, wenn es um Uhrzeiten geht. Die Bewohner:innen der anderen Bundesländer bezeichnen Uhrzeiten anders als "wir" in Niederösterreich. Ist es jetzt viertel sieben, viertel über sechs oder 18:15 Uhr?

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 1. November 2021

Uhrzeit-Verwirrung

Rolina

Als Niederösterreicherin gibt es oft Missverständnisse, wenn es um Uhrzeiten geht. Die Bewohner:innen der anderen Bundesländer bezeichnen Uhrzeiten anders als "wir" in Niederösterreich. Ist es jetzt viertel sieben, viertel über sechs oder 18:15 Uhr?

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 1. November 2021

I motschka

Herbert Fidesser

Da Opfö is wuini, de Birn' is scho fäu. De Zwetschk'n is grea no, da Beri is z'steu. Des Brot is ma z'hort, da Strietz'l net siaß. De Semmön san z'kloa und mit froist in de Fiaß'. Da Brot'n is z'trucka, des Schnitzl is z'resch. De Kned'ln san potzat, is Mensch is net fesch. Z'schorf is da Schnops, vü z'saua da Wee, und wonn i an Rausch hob' ko i nimma steh'. Mee Oide is oid, mee Göd, des is gor. Und omad om Schäd'l hob i koane Hoor. 's Wossa mocht rosti', d'rum schau' i's net on, und i bi ma söwa da z'widrigste Mo!

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 6. Oktober 2021

Maria

Herbert Fidesser

Sogt d'Mizzi zur Miaz: „Wia hoaßt'n du iatzt?“ „I hoaß Marie und d'Mirl is' si.“ „Miez“, sog'n de Leit', a „Mizzl“ war' g'scheit. D'Miiiiizzi, de is' vo Romasbo, de kloane Mariedl is lusti und froh! Und de Tant' Mitzl hätt' om liabst'n an Strietzl. Owa d'Mariedl hot'n vobrennt. Auf und davo is's glei g'rennt!

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 6. Oktober 2021

Die Donau als Sprachgrenze im Bezirk Krems-Land

Franz Dorn

An der Aussprache von (z.B.) "84" erkennt man die Herkunft einer Person. Rund um Langenlois heißt es "Vieraochzg", südlich der Donau "Vieradochzg", wobei das "d" deutlich zu hören ist.

An der Aussprache von (z.B.) "84" erkennt man die Herkunft einer Person. Rund um Langenlois heißt es "Vieraochzg", südlich der Donau "Vieradochzg", wobei das "d" deutlich zu hören ist.

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 19. März 2021

Nördliches Weinviertel

Irene

z.T. tschechischer Einfluss im Dialekt

Gehst bosgi? – Gehst du blossfüßig? a Tragatsch – eine Scheibtruhe des is a Umurkn – das ist eine Gurke (abfällig über eine Frau) Gumaki – die Gummistiefel des is die puri Wurat – das ist die pure Wahrheit! …

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 18. März 2021

GRISPINDL

Hans koosz

Meist ein schmächtiges, schmalbrüstiges Männchen, a "Zaumpickta"

?

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 13. Jänner 2021

schware Oabat (schwere Arbeit)

Ödbauer Frieda erzählt

habe vor ca. 2 Jahre die CD "bis über die Grenzen" produziert. Ziel war es unter anderem die Mundart des Waldviertels rund um Arbesbach zum "klingen zu bringen. Dieser Beitrag stammt von Frieda Rametsteiner aus Purrath, die über ihre schwere Arbeit als Tochter eines Bauern erzählt. Es gibt noch mehr interessante Beiträge auf dieser CD

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 11. Jänner 2021

Erinnerungen an Ausdrücke im Waldviertel

Edith Hahn

Ab 1950 verbrachte Edith Hahn die Ferien in Griesbach (Marktgemeinde Karlstein an der Thaya) im Waldviertel. Sie erinnert sich noch gut an damals übliche Tätigkeiten und mundartliche Ausdrücke.

Die Erinnerungen an diese Zeit und den Dialekt hat sie in der Zeitschrift "Das Waldviertel 4/2020" veröffentlicht: https://jessasnablog.files.wordpress.com/2020/12/daswaldviertel_4-2020_hahn.pdf

weiterlesen

Mensch, Tier und Alltag Niederösterreich 6. Jänner 2021