Oberösterreichische Mundart

Oberösterreichische Mundart

I wiara Noa mit di Hoa auf di Bödn beim Frisea. Gib ma a Glasl Hetschenpetschenmarmelad. A Glasl Kriachal-Kompott is a nu im Kastl. Sei net so gschmig, nimm da do mehr, trau di. Des Weibsbüd hot a sauwas Mundwerk, owa loss da nix scheina, griaß trotzdem freindli und denk da dein Teui.

weiterlesen

Fluchen und Reden Oberösterreich 3. November 2021

Typischer Gespräch in Niederösterreich

Rolina

Solche Gespräche hört man, wenn man zu uns nach Niederösterreich kommt.

weiterlesen

Fluchen und Reden Niederösterreich 1. November 2021

Da Bui (Weinviertler Ui-Mundart)

Herbert Fidesser

Das typische ui statt u wird nur mehr von den Älteren (teilweise) aktiv gesprochen. Die Jüngern kennen's kau mehr. Hier eine Erinnerung: „Fir D'Hos'n hoi Ruim!“ Schofft da Voda in Buim. „Jo“ murrt der gmuri. Wos bringt er? Bramburi! „Fir d'Kiah bring a Fuida!“ Schreit späta d'Muida. Und wos tuit donn er? Zaht an Howan daher! „Le' o' deene Schui', geh' möcha de Kui!“ Wos mocht a, da Bui? Setzt si zum Ochs'n dazui! Eeteut da Hias'l seen Bruida: „Fadln ausmist'n, du Luida!“ Stott'n Mist schmeisst da Bui d'Fadln in d'Grui.

weiterlesen

Fluchen und Reden Niederösterreich 16. Oktober 2021

Ausruf des Erstaunens + Information😉

Oberpinzgau

Na gu, wia kimb'st ma dann vi!? Vofeascht an Lassing san mia a'woi z'oastan amoi bad Nochg'schwistaradkina u'glechn g'wen. (Transkription entspricht eher nicht den linguistischen Standards) Ausruf des Erstaunens. Vorletztes Jahr im Frühling waren wir doch öfter bei den Großcousins/-cousinen (geschlechtsneutr.) anwesend (meint nicht unbedingt Besuch, sondern, dass man dort zu tun hatte bzw. die dortige Anwesenheit einen bestimmten, aber nicht explizit zum Ausdruck gebrachten Grund hatte)

weiterlesen

Fluchen und Reden Salzburg 29. Juli 2021

Krawutischer Halawachl

Walter Zettl

krawutisch: zornig aufbrausend Halawachel (vermutl. aus dem Tschechischen) . unverlässig/leichtsinnig

...siehe oben

weiterlesen

Fluchen und Reden Wien 20. Juni 2021

"Verwortackelte Raskachl"

Walter Zettl

Nicht mit einem Begriff zu definieren! Definitionsversuch: Verwortackelt: Unförmig/zerfahren/zerknittert Raskachl: Schmutziger,heruntergekommener Mensch

...siehe oben

weiterlesen

Fluchen und Reden Wien 20. Juni 2021

Leck fettn!

Susanne Drothler

Ein Ausdruck der Verwunderung

»Leck fettn, håt der (de) an Klescha!« Bedeutet übersetzt »Du meine Güte, ist der (die) verrückt!« und ist der Ausdruck ehrlichen Entsetzens, über die (vermeintliche) Blödheit einer anderen Person. Der Ausdruck »Leck fettn!« wird auch sehr gerne ohne den zweiten Halbsatz verwendet, um sein Erstaunen bis Entsetzen zum Ausdruck zu bringen. Man kann sagen, das Kärntnerische »Leck fettn« entspricht dem »OmG« der digitalen Sprache. Fließend ist der Übergang von »Leck fettn« zu »Hadegatte«, einem weiteren Ausdruck der Verwunderung, in etwa »Sapperlott«. Beide können auch noch von der einleitenden Konjunktion »Jå« begleitet werden, also »Jå, leck fettn!« respektive »Jå, hadegatte!«.

weiterlesen

Fluchen und Reden Kärnten 18. Juni 2021

"Aucha Watschka"

August

Schimpfwort aus der Steiermark

weiterlesen

Fluchen und Reden Steiermark 15. Juni 2021

3 Mundartausdrücke + Erklärung + Beispielsatz

Lea

Computer - Blechtrottel zuhören - zui lousn kichern - kudern

weiterlesen

Fluchen und Reden Burgenland 10. Juni 2021

Sprache im Piestingtal

Adi Michel

In unserem Tal gab es zwei markante Dialekt: den aus Miesenbach (eng verwandt ist mit dem Puchbergerischen) - und den aus Dreistetten (Dreistetten tendiert eher in die Neue Welt). Beide Mundarten sind am Aussterben...

Sprache im Piestingtal Bis Ende des 20. Jahrhunderts war für die meisten Leute unseres Gebiets Deutsch die erste Fremdsprache, die man erlernte (oder auch nicht). Dementsprechend lustig und stilblütenverseucht klang es, wenn sie diese benutzten. Als ich 1975 als Volksschullehrer in Gutenstein wirkte, erkannte ich Dialektunterschiede zwischen dem Klostertaler und dem Längapiestinger, dem Vorderbrucker und dem Mariahilfberger, und der Markt Gutensteiner sprach anders als der Steinapiestinger. Als ich 1982 zum zweiten Mal dort unterrichtete, waren diese Unterschiede spurlos verschwunden und man redete allerorts dasselbe Mischmasch aus Wienerisch plus ein paar ländlichen Ausdrücken. Nächste Lehrerstation war Pernitz. Miesenbach schien der große Rettungsschimmer zur Erhaltung des bodenständigen Mundart. Ja, aber nur so lange sie eine eigene Schule hatten! Nach und nach verschwand das Miesenbäckerische. Einige wenige Enklaven gibt es noch, der Rest redet Einheitsbrei. Dann kam ...

weiterlesen

Fluchen und Reden Niederösterreich 21. März 2021

Schimpfen im Oberen Piestingtal

Adi Michel

Ich wuchs in den 50er- und 60er-Jahren in Neusiedl bei Pernitz - eben im Piestingtal - auf. Ich bin am Zusammenfassen meiner Kindheitserinnerungen. Ein Kapitel befasst sich mit den Konfrontationen, die wir Kinder seinerzeit untereinander hatten...

Jede Hochkultur wird nach Äonen noch hoch gepriesen. Warum aber wird von den Assyrern, Sumerern, Babyloniern, Ägyptern, Griechen, Chinesen, Azteken und wie sie alle weise waren, nicht überliefert, wie sie sich verhalten haben, wenn sie „ang´fressen“ waren? Schimpfen im Oberen Piestingtal Wir wollen nichts beschönigen. Wir haben genau so arg geschimpft wie alle Generationen vor uns und wohl auch alle nach uns es tun werden. Mobben haben wir noch nicht gekannt, deshalb ist es uns auch nicht aufgefallen, wenn wir mit wem ´mal bös waren. Es sind aber wegen unserer Streitereien auch keine Scharen von weinenden und anklagenden Elternteilen jeden Tag in der Schule gestanden. Einschub: In meinem zweiten Schuljahr als Lehrer war ich in Gutenstein an der Volksschule. Bereits in der zweiten Schulwoche wurde eine Dame der High Society, die sich als Mutter entpuppte, vorstellig, warum ich ihren Sohn in die Ecke gestellt habe. Ich beteuerte, mich gar nicht mehr daran erinnern zu kön...

weiterlesen

Fluchen und Reden Niederösterreich 21. März 2021

Dialekt aus Pollham, OÖ

Maria Strasser

Wenn sich wer verkutzt (= verschluckt) dann ist ihm was "in d'urecht Schlungatzn kema"

weiterlesen

Fluchen und Reden Oberösterreich 19. März 2021