Literaturtage Sprachsalz

Mit "geschätzter Tradition und neuen Akzenten" wollen die Internationalen Literaturtage "Sprachsalz" vom 9. bis 11. September 2011 ihre Besucher nach Hall in Tirol locken. Für die 9. Ausgabe des Festivals werden erneut internationale Schriftsteller und Lyriker in den Alpen erwartet.

Kulturjournal, 09.09.2011

Eröffnet werden die Literaturtage traditionell mit einer Lesung mit Tirol-Bezug. Schriftstellerin Irene Prugger wird dabei ihren neuen Erzählband "Letzte Ausfahrt" präsentieren. Auch der in Hamburg lebende Tiroler Autor Norbert Gstrein, sowie der russische Schriftsteller Mikhail Shishkin und der Schweizer Lyriker Urs Allemann werden in Hall zu hören sein. Mit Gerald Stern stattet einer der bedeutendsten zeitgenössischen amerikanischen Lyriker Sprachsalz einen Besuch ab.

Über "Sonderlinge und Sonderfälle der Weltliteratur" wird der Schweizer Germanist und Literaturkritiker Werner Morlang berichten, neue Wort- und Bildwelten eröffnen Monica Cantieni und Katrin de Vries ihren Zuhörern und Zuschauern. Zsuzsanna Gahse wird die Donau klingen lassen und mit Maketa Groves aus den USA wird eine Stimme der Beat-Literatur bei Sprachsalz zu bestaunen sein.

Beim großen Sprachsalz-Abend wird das Schweizer Duo "Ohne Rolf" eine etwas andere Sicht auf die Literatur bieten. Auch 2011 soll die Verbindung zwischen Literatur und bildender Kunst erneut hergestellt werden, indem der Tiroler Künstler Hans Kirchmair während des Festivals Skulpturen aus Altpapier zeigt.

Text: APA, Red., Audio: ORF

service

Sprachsalz