Heimat bist du großer Döner

Jack Nuri, Kabarettist mit türkischen Wurzeln, Adem Karaduman, ein ebenfalls aus der Türkei stammender Schauspieler, und die persisch-stämmige Schauspielerin Aida Loos stellen am Donnerstag, 19. Jänner 2012. im Wiener Theater Garage X ihre neuen Soloprogramme vor.

Kulturjournal, 18.01.2012

Nicht Carmen Hotler heißt die junge Frau im Programm, sondern eigentlich Aida Hossein. Doch auch das ist kein Name, mit dem man auf Anhieb die Welt erobern kann, wie die Künstlerin schmerzlich erfahren musste. Er war ihr sogar bei ihrer Schauspielkarriere äußerst hinderlich, weshalb sie ihren Namen schließlich in Aida Loos geändert hat.

Diese und andere wahre Begebenheiten aus ihrem Leben schildert die 31-jährige Schauspielerin und Gastronomin in ihrem ersten Kabarettprogramm mit dem Titel "Hartes Loos". Als "hartes Los" empfand sie bereits des Öfteren ihren Migrationshintergrund: Denn gerade für die Arbeit im Fernsehen stelle ihr äußeres Erscheinungsbild eine Hürde dar, sagt die in Teheran geborene und in Wien lebende Schauspielerin.

Schauspieler mit Migrationshintergrund

Ihr Kollege Adem Karaduman kann Aida Loos nur beipflichten. Dabei gilt der aus der Türkei stammende Schauspieler fast als Pionier und hatte bereits Rollen im Volkstheater, im Theater an der Wien und im Kabarett Simpl. Er zähle zur "Elite der multikulturellen und österreich-türkischen Charakterdarsteller", steht in seinem Lebenslauf.

Doch gerade daran stößt sich Karaduman: Als türkischer Schauspieler werde er nämlich automatisch in bestimmte Klischee-Rollen gedrängt. Oft erhalte er Absagen von Theaterhäusern mit der Begründung, es fehle an Qualifikation, oder es gebe keine Rollen, für die er in Frage komme, erzählt Adem Karaduman. Er selbst ortet allerdings eine verschleierte Diskriminierung von Künstlern mit Migrationshintergrund.

Türken und Österreicher aufs Korn genommen

Diese sind auch in der österreichischen Kabarettszene - derzeit noch - unterrepräsentiert. Nur der persisch-stämmige Michael Niavarani bildet hier eine Ausnahme. Allerdings sorgt auch ein gebürtiger Türke derzeit für ausverkaufte Säle: Jack Nuri, ein gelernter KFZ-Spenglermeister, setzt seine Entertainer-Qualitäten erfolgreich auf der Bühne um. Anders als seine beiden Kollegen, die das erste Mal mit Soloprogrammen auftreten, hat Nuri mit dem Kabarett begonnen. Auch er erzählt von wahren Begebenheiten und nimmt Türken und Österreicher dabei gleichermaßen aufs Korn.

Einfach war und ist es aber auch für Jack Nuri nicht. Als er vor etwa vier Jahren mit dem Kabarett angefangen hat, war das Interesse gering. Sponsoren wie andere Kabarettisten hat er bis heute keine; Werbung und Management übernimmt er in Eigenregie.

Die Unabhängigkeit, die der Beruf des Kabarettisten generell mit sich bringt, kann aber auch entscheidende Vorteile haben - vor allem dann, wenn man als Migrantin in der Kulturszene auf Ressentiments stößt. Aida Loos drückt es so aus: "Scheiß drauf, ich besetze mich selbst. Ich bin Drehbuchautor, ich bin Regisseur und ich bin Schauspielerin."

Textfassung: Ruth Halle

Service

Ö1 Club-Mitglieger bekommen im Garage X ermäßigten Eintritt (50 Prozent).

Garage X
http://www.jacknuri.at/Jack Nuri
Adem Karaduman