Burgtheater vor Sparprogramm

19,6 Millionen Euro Bilanzverlust für die Spielzeit 2012/13 - damit muss sich das Wiener Burgtheater nun auseinandersetzen. Der Aufsichtsrat hat die Bilanz gestern genehmigt, heute Vormittag wurde sie der Bundestheater-Holding vorgelegt.

Die Geschäftsführung des Burgtheaters, also die interimistische Direktorin Karin Bergmann und der kaufmännische Geschäftsführer Thomas Königstorfer, wurden nun vom Aufsichtsrat beauftragt, über 100 Maßnahmen umzusetzen um das Burgtheater finanziell zu stabilisieren. Ein Gespräch mit Burgtheaterdirektorin Karin Bergmann.

Mittagsjournal, 25.4.2014

Übersicht