Andreas Jölli

stammt aus Vorarlberg und ist derzeit Korrespondent des ORF in Berlin.

Andreas Jölli

"Journalismus ist für mich Hintergründe und Zusammenhänge zu übersetzen, Radio kann für mich Geschichten und Bildern einen Ton geben, Stimme soll für mich Vorstellungen und Phantasien zulassen."

(c) Drexel, ORF

Andreas Jölli hat Publizistik und Politikwissenschaft an der Universität Wien studiert.

Seit 1993 ist er für den ORF tätig, zuerst als freier Mitarbeiter im Aktuellen Dienst des ORF-Landesstudios Niederösterreich, dann in der Nachrichtenredaktion für Ö1, Ö3 und die Regionalradios. Danach war er im Aktuellen Dienst des ORF-Landesstudios Wien.

Seit 2001 arbeitet Andreas Jölli in der Radio Innenpolitik, zweieinhalb Jahre als stellvertretender Ressortleiter, eineinviertel Jahre als amtsführender Innenpolitik-Chef.

Andreas Jölli hat einen Lehrauftrag über Radiojournalismus am Institut für Publizistik an der Universität Wien.

2010 wurde er mit dem Preis für Gesundheitsjournalismus ausgezeichnet, verliehen durch die Ordensspitäler in Österreich.