Tonkünstler-Orchester

NANCY HOROWITZ

Cornelius Obonya und Tonkünstler

Am 15. März stand im Festspielhaus St. Pölten im Rahmen der Reihe "Plugged-In" der Abend "Alone together" auf dem Programm, für den sich Cornelius Obonya (Gesang), Georg Breinschmid (Kontrabass), das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und Lorenz C. Aichner (Dirigent) zusammen getan haben. Eine Gruppe von Ö1 Club-Mitgliedern war nach einer Führung durch das Festspielhaus und einem Weinempfang zum Besuch des Konzerts "Alone together" eingeladen.

Cornelius Obonya

Cornelius Obonya

ORF

Obonya ist als Mime am Wiener Burgtheater ebenso angesehen wie als Film- und Fernsehdarsteller. Gemeinsam mit dem Tonkünstler- Orchester war er bereits im Mai 2014 mit der konzertanten Aufführung des Dramas Pelléas et Mélisande zu erleben. Noch besser kennt Georg Breinschmid das Orchester, hat er doch nach seiner klassischen Kontrabass-Ausbildung zwei Jahre lang bei den Tonkünstlern musiziert. Das genaue Programm des Abends war bis zuletzt noch geheim, die geplante Mischung aus Text und Musik wurde eigens für diesen Anlass kreiert. Federführend bei der Programmauswahl und -gestaltung sowie der Einrichtung der Arrangements war der österreichische Violinist und Komponist Johannes Theissing.

Die Reihe "Plugged-In" beinhaltet Cross-over-Konzerte, die das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich gemeinsam mit heimischen und internationalen Stars präsentiert. Auf "Alone together" folgt in der Reihe das Konzert "Symphonic Motown" am 19. 4.: Lutz Krajenski arrangiert einen Abend mit Reminiszenzen an die 1959 in Detroit gegründete
Plattenfirma Motown sowie an die gleichnamige Musikrichtung mit Aufnahmen von u. a. Diana Ross, The Temptations oder Michael Jackson. Das Tonkünstler-Orchester musiziert mit der Jazzsängerin Alana Alexander und dem Sänger und Entertainer Elliott.

Übersicht