Albert Hosp

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

"Klassik-Treffpunkt" auf Tour d'Autriche

Mehr als 40 Mal pro Jahr wird der "Klassik-Treffpunkt" live in Ö1 gesendet - am Samstagvormittag aus dem RadioCafe in der Wiener Argentinierstraße, mit Prominenz aus der internationalen Kulturwelt. Im Sommer bricht bei den Gestalter/innen Renate Burtscher, Albert Hosp und Helmut Jasbar als Drittem im Bunde das Reisefieber aus.

Der "Klassik-Treffpunkt" mischt sich unter die Leute, setzt sich dem Duft der Wiesen und den Winden der Berge aus, genießt die Sommerfrische in den Bundesländern und spricht mit engagierten Künstlerinnen, Dirigenten, Sängerinnen und allem, was sich sonst noch an interessantem Volk versammelt bei den Festivals.

Auf ins Gemüse!

Damit sind nicht nur die ganz Großen, wie die Salzburger und Bregenzer Festspiele gemeint, sondern auch die kleinen, die sich tapfer in ihren jeweiligen Nischen behaupten und oft unter schwierigeren Bedingungen sensationelle Qualität liefern. Den eleganten Auftakt gibt Albert Hosp am 7. Juli, er trifft in der schönen Steiermark auf Andrés Orozco-Estrada, Lilli Hartmann und Mathis Huber bei der styriarte.

Rasch geht es wieder zurück nach Wien, wo am 14. Juli Moderator Helmut Jasbar die beiden Shootingstars des Vorjahres, Sängerin Golnar Shahyar und Gitarrist Mahan Mirarab, zu Gast hat, mit denen er über persische Musik, Klassik, Songwriting, die restliche Welt, aber auch über ihre Jugendzeit im Iran spricht.


Renate Burtscher hat am 21. Juli ein anregendes Gespräch mit Wolfgang Böck, dem Intendanten der Schlossfestspiele Kobersdorf, und des Weiteren mit Schauspieler Werner Prinz; dieser "Klassik-Treffpunkt" kommt natürlich live aus dem Burgenland.

Aber Renate Burtscher hält nicht lange still, gleich zieht es sie weiter und die Woche darauf, am 28. Juli, präsentiert sie auch schon den nächsten "Klassik-Treffpunkt" von den Festspielen in Gmunden mit den bewährten Gesprächspartner/innen Jutta Skokan, Franz Schuh und, als Spezialgast, Michael Köhlmeier.

Michael Köhlmeier

Michael Köhlmeier zu Gast am 28. Juli in Gmunden

APA/GEORG HOCHMUTH

Am 4. August sieht sich Helmut Jasbar bei den Bregenzer Festspielen um, er spricht mit Intendantin Elisabeth Sobotka, dem Dirigenten Michael Boder und Schauspieler und Regisseur Karl Markovics, der in diesem Sommer als Opernregisseur bei den Festspielen debütiert. Danach macht der "Klassik-Treffpunkt" einen weiteren großen Sprung: Helmut Jasbar trifft Vahid Khadem-Missagh in Horn, wo Allegro Vivo heuer sein 40-jähriges Bestehen feiert.

Der würdige Abschluss der Sommerreisetätigkeit des "Klassik-Treffpunkt"-Teams findet dann am 18. August bei den Salzburger Festspielen statt, wo Helmut Jasbar mit Intendant Markus Hinterhäuser zusammentrifft. Dann wird es Zeit, die letzte, schwere Süße in den Wein zu treiben und im Wiener RadioCafe den Sommer ausklingen zu lassen. Denn auch der Herbst will etwas Besonderes sein.

Markus Hinterhäuser

Am 18. August endet die Tour in Salzburg mit Markus Hinterhäuser

Salzburger Festspiele / Franz Neumayr