Raffaela Bielesch

PRIVAT

Raffaela Bielesch, Performative Kunst

geboren 1984 in Wien, lebt und arbeitet in Wien und Niederösterreich

Der Fokus meiner künstlerischen Arbeit richtet sich auf Fotografie, Performance und deren Korrespondenzen. Mein Interesse gilt einer fotografischen Aufzeichnung ephemerer Situationen und der Beschäftigung mit (Auf-)Bewahrungsstrategien in persönlichen, körperlichen, wie auch künstlerischen Kontexten. Die Methoden der Fotografie und deren Materialität fließen ebenso in meine Praxis ein, wie das Prinzip der Referenz, sei es nach kunsthistorischem Vorbild oder aus dem Alltäglichen schöpfend.


Ausbildung

  • seit 2012 Akademie der bildenden Künste Wien, Studium Performative Kunst (Carola Dertnig)
  • 2011–2012 Schule Friedl Kubelka für künstlerische Photographie (Anja Manfredi)
  • 2002–2013 Universität Wien, Studium Slawistik und Kunstgeschichte

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2018 Rundgang, Akademie der bildenden Künste Wien
  • 2017 Rundgang, Akademie der bildenden Künste Wien
  • 2016 Methoden der Photographie, Schule Friedl Kubelka für künstlerische Photographie, Wien
  • 10 × 15, Jan Arnold Gallery, Wien
  • 2015 Imagetanz, Festival für Choreographie, Performance und unheimliche Körper, brut, Wien
  • 2014 Im Grunde, Galerie im Ersten, Wien

Stipendium

  • 2017 Emanuel und Sofie Fohn-Stipendium

Arbeitsvorhaben

Während der Laufzeit des Stipendiums möchte ich mein Projekt YOURS AND MINE vorantreiben. Es geht dabei um die Frage, ab wann "gehört" jemand einer Bewegung, einem Inhalt, einer Form und berührt dabei Fragestellungen aus Urheberrecht, Aneignung und Referenz. Mich interessiert, wie Stile und Marken geprägt werden und welche Prinzipien einer fotografischen Festmachung verwendet werden. Angedacht sind weitere analog-fotografische Umsetzungen und ein Künstler/innenheft.

Übersicht

  • Ö1 Talentestipendium