Weihnachtliches Stil-Leben

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Ö1 für Licht ins Dunkel 2017

Musiktherapie in der Kinderklinik Glanzing - das war das Ö1 Projekt im Rahmen von Licht ins Dunkel 2017/18. Zur Unterstützung des Projektes sind 48.172,37 Euro von den Ö1 Hörerinnen und Hörern gespendet worden. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Bei Licht ins Dunkel geht es vor allem darum, einen Unterschied zu machen. Wie gut das beim Vorjahresprojekt gelungen ist, zeigt die Geschichte einer Patientin in Glanzing. Ihren ursprünglichen Zustand beschreibt Musiktherapeut Stefan Ure so: "Sie litt unter einer Essstörung sowie massiven Panikattacken. Sie konnte keinen normalen Alltag wie Schulbesuch oder Straßenbahnfahren bestreiten. Sogar das Zu-Hause-Wohnenzu Hause wohnen auf engem Raum war mit Symptomen der Angststörung verbunden."

Inzwischen hat sich für die junge Patientin viel zum Besseren gewendet. Im Gespräch mit Ure gibt sie sich optimistisch und lebensfroh: "Ich gehe seit Schulbeginn in eine neue Klasse und bin dort nun auch gleich Klassensprecher-Stellvertreterin geworden. Meine Familie ist mittlerweile in eine größere Wohnung gezogen, wodurch ich endlich mehr Freiraum habe. Ich bin viel selbstständiger als zuvor. Ich plane meinen Alltag und treffe eigene Entscheidungen."

An ihrer psychischen Gesundheit arbeitet die junge Frau weiterhin engagiert: "Ich kontrolliere meine Angst und nicht meine Angst mich. Ich versuche, regelmäßig rauszugehen und nicht in alte Muster zu verfallen."

Bitte unterstützen Sie Licht ins Dunkel auch heuer. Im Rahmen der Kampagne 2018/19 sammelt Ö1 erneut Spenden für Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen.

Service

Licht ins Dunkel

Gestaltung