Linz | Innsbruck | Graz | Wien

Der Ö1 Musiksalon

Die Konzertreihe 2021 in Kooperation mit der Oesterreichischen Nationalbank.

Vier der derzeit interessantesten österreichischen Streichquartette erfüllen 2021 drei musikalische Epochen mit Leben: die Wiener Klassik mit ihren drei Großmeistern Haydn, Mozart und Beethoven, die Romantik mit den Geschwistern Mendelssohn, Schumann und Dvořák, aber auch die Musik unserer Zeit.

Bewusst werden heuer auch Werke von Komponistinnen sicht- und hörbar gemacht: Neben einem Werk von Fanny Mendelssohn-Hensel erklingt auch Zeitgenössisches von Johanna Doderer und Ángela Tröndle. In Wien wird die Gewinnerin des Ö1 Talentebörse-Kompositionspreises 2020, Tanja Elisa Glinsner, mit einer Uraufführung geehrt.

Alle Konzerte des Ö1 Musiksalons werden von außergewöhnlich talentierten Künstlerinnen und Künstlern dargeboten. Sie musizieren auf Instrumenten, die ihnen die Oesterreichische Nationalbank aus ihrer Sammlung historischer Streichinstrumente zur Verfügung gestellt hat.

Bei den Konzerten haben Sie außerdem Gelegenheit, sich über die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten zu informieren und den Euro-Sicherheitscheck FÜHLEN – SEHEN – KIPPEN kennenzulernen.

Minetti Quartett

Minetti Quartett Linz | 19. Oktober 2021 | 19:30 Uhr

Julia Wesely

Minetti Quartett

Maria Ehmer (Violine Giovanni Battista Guadagnini, Turin 1774, "Mantegazza"); Anna Knopp (Violine Giovanni Battista Guadagnini, Turin um 1770–1775, "ex Meinel"); Milan Milojicic (Viola), Leonhard Roczek (Violoncello Giovanni Tononi, Bologna 1681)

Das Programm

Die aus dem Jazz kommende Vokalistin, Pianistin und Komponistin Ángela Tröndle beschäftigt sich in ihrem Streichquartett Nr. 1 mit der Stille und mit dem Traum vom Fliegen. Eine wichtige Inspirationsquelle dafür ist das berühmte Eichendorff-Gedicht "Mondnacht", das schon Robert Schumann kongenial vertont hat.

Schumann knüpft in seinen ersten Streichquartetten op. 41 an das Ideal des klassischen Quartetts à la Mozart an und erfüllt es mit neuem, romantischem Geist. Und Wolfgang Amadeus Mozart ist es auch, der dieses Konzert eröffnet: Wenn er im langsamen Satz seines 21. Streichquartetts sein Lied "Das Veilchen" zitiert, bricht zu jeder Jahreszeit der musikalische Frühling aus.

Kinderkonzert um 11:00 Uhr

Das Kinderkonzert (mit gleichem Programm) richtet sich vorwiegend an Volksschulklassen. Als Privatperson können Sie maximal 2 × 2 Freikarten reservieren. (Bitte beachten Sie die Altersangabe.)

Service

Dienstag, 19. Oktober 2021, Brucknerhaus Linz, Mittlerer Saal, Untere Donaulände 7, 4010 Linz, Konzertbeginn: 19:30 Uhr, Moderation: Ulla Pilz, Ö1. Ihre Karten erhalten Sie im Brucknerhaus Linz:

- T (0732) 77 52 30
- E kassa@liva.linz.at

Simply Quartett Innsbruck | 3. November 2021 | 19:30 Uhr

Simon Buchou

Simply Quartett

Antonia Rankersberger (Violine Ferdinando Gagliano, Neapel, ca. 1770–1780); Dafeng Shen (Violine); Xiang Lyu (Viola); Ivan Valentin Hollup Roald (Violoncello)

Das Programm

Als 1790 Fürst Nikolaus von Esterhazy stirbt, ist Joseph Haydn nach 30 Jahren in seinen Diensten frei. Er ist zwar nicht mehr der Jüngste, schafft aber noch den Sprung zur Weltkarriere - und führt auch die Kunst des Streichquartetts mit seinen späten Werken zur Perfektion.

1834 wagt sich die "ewige Schwester" Fanny Mendelssohn-Hensel an das Streichquartett heran und geht damit trotz harscher Kritik ihres Bruders unbeirrbar ihren eigenen Weg. Noch einmal 60 Jahre später beginnt Antonin Dvorak noch in den USA die Arbeit an seinem Streichquartett op. 105. Zurück in der alten böhmischen Heimat schreibt er es fertig - und seine Freude, wieder daheim zu sein, ist durch das ganze Werk zu hören.

Kinderkonzert um 11:00 Uhr

Auf dem Programm steht Fanny Mendelssohns "Streichquartett Es-Dur". Dieses Angebot richtet sich vorwiegend an Volksschulklassen. Als Privatperson können Sie maximal 2 × 2 Freikarten reservieren. (Bitte beachten Sie die Altersangabe.)

Service

Mittwoch, 3. November 2021, Haus der Musik Innsbruck, Universitätsstraße 1, 6020 Innsbruck, Konzertbeginn: 19:30 Uhr, Moderation: Ulla Pilz, Ö1. Ihre Karten erhalten Sie im Kassa- und Aboservice im Haus der Musik Innsbruck:

- T (0512) 52 07 44
- E kassa@landestheater.at

Die Karten für das Kinderkonzert können Sie bei der Oesterreichischen Nationalbank in Innsbruck reservieren. Ihre Ansprechpersonen sind Frau Verena Jäger und Herr Armin Schneider. (Die Karten werden kostenfrei zugesandt.)

- T (0512) 90 81 00 - 0
- E armin.schneider@oenb.at

Auner Quartett

Auner Quartett Graz | 25. November 2021 | 19:30 Uhr

Nadja Alexandrowa

Auner Quartett

Daniel Auner (Violine Giovanni Battista Guadagnini, Mailand ca. 1751–1753); Barbara de Menezes Galante-Auner (Violine); Nikita Gerkusov (Viola Giovanni Paolo Maggini, Brescia frühes 17. Jh.); Konstantin Zelenin (Violoncello)

Das Programm

Wolfgang Amadeus Mozart schreibt über sein "Jagd-Quartett", es wäre "die Frucht langer und mühsamer Arbeit" - das hört man dem Werk aber in keinem Augenblick an. Astor Piazzollas "Five Tango Sensations" entführen uns auf eine Reise durch die Nacht: Sie erzählen vom Schlaf, vom Lieben, von der Sorge, vom Aufwachen und von der Angst.

Kontrastiert werden diese beiden Werke durch Johanna Doderers Streichquartett Nr. 5, in dem die Komponistin einem traurigen Kapitel der Zeitgeschichte nachspürt: Sie erinnert an den idyllischen Ferienort Mattsee, der bereits ab dem ersten Weltkrieg jüdische Gäste fernhält und schließlich 1921 Arnold Schönberg vertreibt.

Nikola Djoric

Nikola Djoric, Akkordeon

Andrej Grilc

Kinderkonzert um 11:00 Uhr

Auf dem Programm steht Wolfgang Amadeus Mozarts "Jagd-Quartett". Dieses Angebot richtet sich vorwiegend an Volksschulklassen. Als Privatperson können Sie maximal 2 × 2 Freikarten reservieren. (Bitte beachten Sie die Altersangabe.)

Service

Donnerstag, 25. November 2021, Congress Graz, Kammermusiksaal, Albrechtgasse 1, 8010 Graz; Konzertbeginn: 19:30 Uhr; Moderation: Ulla Pilz, Ö1. Ihre Karten erhalten Sie im oeticket Center, Messeplatz 2, 8010 Graz und in allen oeticket-Filialen

- T (0316) 808 82 00

Die Karten für das Kinderkonzert können Sie bei der Oesterreichischen Nationalbank reservieren. Ihre Ansprechperson ist Herr Valentin Schoier. (Die Karten werden kostenfrei zugesandt.)
- T 0664 88 53 20 77
- E valentin.schoier@oenb.at

Acis Quartett

Acis Quartett Wien | 30. November 2021 | 19:30 Uhr

Emir Memedovski

Acis Quartett

Benjamin Ziervogel (Violine Domenico, Montagnana, Venedig 1727); Raphael Kasprian (Violine); Jozef Bisak (Viola); Thomas Wiesflecker (Violoncello Alessandro Gagliano, Neapel ca. 1710)

Das Programm

Im Mittelpunkt dieses Programms steht die Gewinnerin des Ö1 Kompositionspreises, Tanja Elisa Glinsner. Ein Ensemble des RSO Wien wird ihr Werk "Die Geburt des Chrysomeles" uraufführen, das die Geschichte des Widders aus dem Mythos um das Goldene Vlies erzählt.

Umrahmt wird dieses Werk von zwei Klassikern der Streichquartett-Literatur: Am Anfang steht die Nummer zwei aus Joseph Haydns "Sonnenquartetten" Hob. III/31-36, die der Komponist mit Dankesworten an "den allmächtigen Gott und die allerseligste Jungfrau Maria" beendet. Ein ähnlicher Dank bildet das Herzstück von Ludwig van Beethovens Streichquartett op. 132, ein "Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit".

Weitere Mitwirkende

Mitglieder des RSO Wien: Marianna Oczkowska (Violine), Andjela Sibinović (Viola), Raffael Dolezal (Violoncello), Georg Hasibeder (Schlagwerk), Veronika Kopjova (Klavier)

Kinderkonzert um 11:00 Uhr

Auf dem Programm steht Joseph Haydns "Sonnenquartett Nr. 2". Dieses Angebot richtet sich vorwiegend an Volksschulklassen. Als Privatperson können Sie maximal 2 × 2 Freikarten reservieren. (Bitte beachten Sie die Altersangabe.)

Service

Dienstag, 30. November 2021, MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, Am Augartenspitz 1, 1020 Wien; Konzertbeginn: 19:30 Uhr; Moderation: Ulla Pilz, Ö1. Ihre Karten (auch für das Kinderkonzert) erhalten Sie über das MuTh-Kartenbüro:

- T (01) 347 80 - 80
- E tickets@muth.at

Anzeige

Oesterreichische Nationalbank - Sammlung historischer Streichinstrumente