CitySciencetalk Sujet

ORF

"Embodiment" und "Emodiversity": Der Tanz der Gefühle

Ö1 City Science Talk im Wiener Ringturm.

Manchmal geht einem das Herz vor Freude auf, ein andermal schnürt Angst die Kehle zu. Wissenschaftler/innen sprechen in diesem Zusammenhang von Embodiment und Emodiversity. Sie erforschen, wie und wann Gefühle auf den Körper wirken und über Organe Signale ans Gehirn senden.

Dabei zeigt sich: Wer sich vor Lachen schüttelt, vor Begeisterung tanzt, vor Kummer beugt und wutentbrannt Tassen durch die Gegend wirft, ist gesünder als Menschen, die ihre Gefühle zügeln. Auf den Punkt gebracht: Wer die breite Palette der Emotionen durchlebt, ist weniger depressiv, hat niedrigere Entzündungswerte und muss seltener zum Arzt. Wie sich das alles messen lässt, ist noch umstritten. Gesichert ist, dass Bewegung vor Demenz schützen kann, schlauer und glücklicher macht.

Diskussion

Malek Bajbouj, Psychiater und Neurowissenschaftler, Charité, Berlin
Peter Holzer, Experimenteller Neurogastroenterologe, Medizinische Universität Graz
Manuela Macedonia, Neurowissenschaftlerin, Johannes Kepler Universität Linz

Moderation
Elisabeth J. Nöstlinger, Ö1 Wissenschaftsredakteurin

Service

Nachzuhören ist die Zusammenfassung des Gesprächs am Mittwoch, dem 3. April 2019, ab 21.01 Uhr in Ö1.

Datenschutzhinweis

Der ORF (erreichbar unter Würzburggasse 30, 1136 Wien) verwendet Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), um Ihre Anmeldung zum Ö1 CityScienceTalk durchführen zu können bzw. um Sie auf die Warteliste setzen zu können. Ihr Name wird bei erfolgreicher Anmeldung an die Hauseigentümerin des Wiener Ringturms, die Wiener Städtische (WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group), für die Überprüfung der Zutrittsberechtigung und für die Möglichkeit zur Ausübung ihres Hausrechtes weitergegeben. Ohne Ihre Daten kann die Anmeldung nicht durchgeführt werden. Wir werden die Daten nur so lange speichern, wie es für die Abwicklung der Veranstaltung nötig ist. Sollten wir keine freien Plätze mehr haben, löschen wir Ihre Daten sofort. Der ORF bedient sich der Kapsch Business Com AG, die die technische Infrastruktur stellt, der PIDAS Österreich GmbH für den Helpdesk, der ORF KONTAKT Kundenservice GmbH & Co KG für das Kundenservice und das Subscriber Management sowie Thomas Klausners für die Ö1 Website als Auftragsverarbeiter. Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.