Radiodoktor - Das Ö1 Gesundheitsmagazin

Fachauskunft rund um die Uhr - Die neue Apothekenhotline 1455
"Gesunde Blase" - Aktionstag im Wiener Rathaus

Fachauskunft rund um die Uhr - Die neue Apothekenhotline 1455

Bis vor kurzem konnten Wienerinnen und Wiener, die in der Nacht, am Wochenende oder an Feiertagen ein Medikament benötigten, unter der Telefonnummer 1550 die gerade diensthabenden Apotheken abhören. Dieser laut Österreichischer Apothekerkammer hoch frequentierte Telefon-Tonbanddienst wurde im Mai dieses Jahres von der RTR, der Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH, eingestellt.
Um die Versorgungslücke zu schließen, plant die Österreichische Apothekerkammer ab dem 1. Jänner 2011 die Einführung einer neuen, österreichweiten Hotline. Unter der Nummer 1455 kann man nun nicht mehr nur Adressen und Öffnungszeiten von Apotheken erfahren, sondern auch fachliche Informationen zu Medikamenten einholen, wie z. B. Indikationen, Anwendungshinweise, Dosierung oder Neben- und Wechselwirkungen.
Ein Beitrag von Nora Kirchschlager.

"Gesunde Blase" - Aktionstag im Wiener Rathaus

Kontinenz-Störungen sind mit einem starken Tabu behaftet. Betroffene ziehen sich häufig zurück, sprechen weder mit dem Partner noch mit anderen vertrauten Personen darüber und bemühen sich sogar oft jahrelang nicht um medizinische Hilfe. An Harn- bzw. Stuhlinkontinenz leiden in Österreich etwa 850.000 Frauen und 150.000 Männer.
Der Aktionstag "Gesunde Blase", der am 6. Oktober im Wiener Rathaus stattfindet, will dazu beitragen, dass sich von Inkontinenz Betroffene frühzeitig an spezialisierte urologische, gynäkologische und chirurgische Zentren wenden. Ein Beitrag von Doris Simhofer.

Kurz gemeldet - Heute zu den Themen:

Wiens Seniorinnen und Senioren im Mittelpunkt
Am Freitag, dem 1. Oktober, findet im Wiener Rathaus der alljährliche Seniorinnen- und Seniorentag statt. Von 10 bis 18 Uhr gibt es im Arkadenhof und in der Volkshalle die Möglichkeit, sich zu den unterschiedlichsten Themen zu informieren. Zum Beispiel zu Sozial- und Gesundheitsleistungen, ehrenamtlichen Tätigkeiten, Reisen und Bildung. Überdies sind die Seniorinnen und Senioren eingeladen, mehr über Wiens Freizeit-, Sport- und Bewegungsangebot zu erfahren. An diversen Stationen kann man gleich vor Ort aktiv werden - zum Beispiel bei Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Osteoporosetraining, Qi-Gong oder Tai Chi.

Langzeitfolgen von Krieg und Folter
Seit 15 Jahren hilft das Wiener Betreuungszentrum Hemayat Folter- und Kriegsüberlebenden, mit den Folgen ihrer Erlebnisse umgehen zu lernen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Welche Spuren traumatische Erlebnisse bei einem Menschen hinterlassen können, das versuchen Siroos Mirzaei, Mitbegründer und Altobmann von Hemayat, und Martin Schenk, langjähriges Vorstandsmitglied, in ihrem im Mandelbaum Verlag erschienenen Buch "Abbilder der Folter", darzustellen. Es wird am Montag, dem 4. Oktober, um 19 Uhr in der Wiener Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, präsentiert.

Service

Weiterführende Informationen zum Beitrag über die neue Apothekenhotline
Interviewpartner
Mag. pharm. Dr. Christian Müller-Uri
Obmannstellvertreter der pharmazeutischen Gehaltskasse; Mitglied des Präsidiums der österreichischen Apothekerkammer;
Leiter der "Landschaftsapotheke"
Wiener Straße 5
A-2320 Schwechat
Tel.: +43/1/707 64 96
E-Mail
Homepage


Weitere Anlaufstelle
Österreichische Apothekerkammer
Spitalgasse 31
Postfach 87
A-1091 Wien
Tel.: +43/1/404 14/100
Homepage

Weiterführende Informationen zum Beitrag über Inkontinenz
Interviewpartner
Univ.-Prof. Dr. Engelbert Hanzal
Facharzt für Gynäkologe
Universitätsklinik für Frauenheilkunde, AKH Wien
Währinger Gürtel 18-20
A-1090 Wien
Tel.: +43/1/40400/2919
E-Mail

Dr. Mons Fischer
Facharzt für Urologie
Präsident der Medizinischen Kontinenzgesellschaft Österreich
Ärztezentrum im Donauzentrum
Donaustadtstraße 1
A-1220 Wien
Tel.: +43/1/203 93 33
E-Mail
Homepage

Daniela Hayder, Elke Kuno, Margit Müller, "Kontinenz - Inkontinenz - Kontinenzförderung. Praxishandbuch für Pflegende", Huber Verlag 2008

Anne Freimann, "Wege aus der Blasenschwäche", Verlag Schlütersche 2007

International Continence Society
Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich
Selbsthilfe Inkontinenz
Informationen zur Stuhlinkontinenz
"Prostata-Implantat hilft Männern bei Inkontinenz" - Artikel auf science.orf.at

Sendereihe