Diagonal - Radio für Zeitgenoss/innen

Zum Thema: Schenken. Zwischen Beglücken und Brüskieren. Präsentation: Ines Mitterer
Anschl.: Diagonals Feiner Musiksalon: Gregory Porter - "Liquid Spirit"

Wer schenkt, begibt sich auf rutschiges Terrain. Schenken ist Kommunikation, und die kann bekanntermaßen schief gehen. So ein Packerl ist ja mehr als sein materieller Wert. Es ist ein Symbol, aufgeladen mit einer Menge unsichtbarer Botschaften über Verbundenheit, Dankbarkeit, Respekt - aber auch Pflichtbewusstsein, schlechtes Gewissen, Tradition, sozialen Status. Geschenke festigen Hierarchien. Und das nicht nur bei den nordamerikanischen Indianervölkern, deren soziales Leben durch exzessive Schenkfeste, die "Potlatschs" organisiert war.

Der französische Soziologe Marcel Mauss hat in seiner "Theorie der Gabe" festgehalten, dass es beim Potlatsch drei Verpflichtungen gäbe, die bis in unsere moderne Gesellschaft hinein wirken: die Verpflichtung, eine Gabe zu geben, die Verpflichtung, eine Gabe anzunehmen, und die Verpflichtung, eine Gabe zu erwidern. Das garantiert die Fluktuation von Waren, definiert das soziale Gefüge und sorgt für gegenseitigen Respekt. Was aber bei den Indianern und anderen Urvölkern sozusagen der Kitt der Gesellschaft im Großen war, ist in kapitalistischen Zeiten mehr oder weniger zur Privatsache geworden. Außer vielleicht bei den mehr oder weniger groß angelegten Spendenaktionen nach Katastrophen.

Die Idee vom Schenken kommt aus einer fernen Vergangenheit, in der man nicht alles kaufen konnte und sich sogar noch Götter über Geschenke gefreut haben. Aber heute? Welchen Sinn haben Geschenke, wenn jeder sich alles selber besorgen kann? Und wozu eigentlich überhaupt schenken?

Service

Marcel Mauss, "Die Gabe. Form und Funktion des Austausches in archaischen Gesellschaften", übersetzt von Eva Moldenhauer, Suhrkamp Verlag
Friedrich Rost, "Theorien des Schenkens", Verlag Die Blaue Eule
Holger Schwaiger, "Schenken", UVK Verlagsgesellschaft
Nunu Kaller, "Ich kauf nix! Wie ich durch Shopping-Diät glücklich wurde", Kiwi Taschenbuch

Schenk-Episoden
Die Schenke
Share and Care
Transparency International
Österreichische Mediathek



Aus rechtlichen Gründen kann "Diagonals feiner Musiksalon" nicht zum Download angeboten werden.

Playlist

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: Aventine
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 04:07 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: Fuel To Fire
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 03:26 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: Fivefold
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 01:58 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: Dorian
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 03:20 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: The Curse
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 03:30 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: Tokka
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 01:31 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Agnes Obel
Album: Aventine
Titel: Run Cried The Crawling
Ausführende: Agnes Obel
Länge: 03:15 min
Label: PIAS B00E6OQL68

Komponist/Komponistin: Gregory Porter
Album: Liquid Spirit
Titel: Liquid Spirit
Ausführende: Gregory Porter
Länge: 03:36 min
Label: Blue Note/Universal

Komponist/Komponistin: Gregory Porter
Album: Liquid Spirit
Titel: No Love Dying
Ausführende: Gregory Porter
Länge: 03:56 min
Label: Blue Note/Universal

Komponist/Komponistin: Gregory Porter
Album: Liquid Spirit
Titel: Musical Genocide
Ausführende: Gregory Porter
Länge: 03:45 min
Label: Blue Note/Universal

Sendereihe