Motive

Motive - Glauben und Zweifeln

1. Indien: Lohnsklaverei in Textilfabriken
2. Abenteuerreise Bildung - Susanne Heine über einen wohlverstandenen Bildungsbegriff
3. Vor zehn Jahren starb Kardinal König

1. Indien: Lohnsklaverei in Textilfabriken

100.000 bis 150.000 Mädchen und junge Frauen leben und arbeiten unter unmenschlichen Bedingungen in den großen Stoff- und Kleiderfabriken sowie in den Spinnereien in Tamil Nadu. Der südindische Bundesstaat ist in den vergangenen Jahren zum Zentrum der Textilindustrie Indiens herangewachsen. 60 Prozent aller Exporte gehen von hier weg, viele der Waren auch nach Europa.
Ein Thema, dessen sich die Katholische Frauenbewegung Österreichs für die diesjährige "Aktion Familienfasttag" angenommen hat. Das Motto: "Billig ist doch zu teuer. Faire Arbeitsbedingungen für alle". Im Zentrum stehen die Arbeits- und Lebensbedingungen der sogenannten "Sumangalis", der Textilarbeiterinnen in Südindien. Maria Harmer hat sich auf Teileinladung der Katholischen Frauenbewegung einige der Spinnereien und Fabriken im Bundesstaat Tamil Nádu angesehen und mit ehemaligen "Sumangalis" gesprochen. - Gestaltung: Maria Harmer


2. Abenteuerreise Bildung - Susanne Heine über einen wohlverstandenen Bildungsbegriff

Ausstieg aus PISA und sonstige Bildungsstandard-Tests, ja oder nein? Wieder einmal ist die schulische Ausbildung und was sie leisten soll in aller Munde. Doch was ist "Bildung", und was kann sie zu einem gelingenden Leben beitragen? Die evangelisch-lutherische Theologin und Religionspsychologin Susanne Heine hat zu diesem Thema einen Kommentar verfasst.


3. Vor zehn Jahren starb Kardinal König

Am 13. März 2004, also vor 10 Jahren, ist der "legendäre Erzbischof von Wien", Kardinal Franz König, gestorben. Fast drei Jahrzehnte lang, bis zu seinem 80. Lebensjahr, hatte er die Erzdiözese Wien geleitet und war bis zu seinem Tod mit knapp 99 Jahren weiter aktiv geblieben.
Kardinal König gilt als einer der Väter des Zweiten Vatikanischen Konzils der römisch-katholischen Kirche und als Brückenbauer hin zu anderen Konfessionen, Religionen und Weltanschauungen. Die Aussöhnung der katholischen Kirche von Österreich mit der Sozialdemokratie ist ihm ebenso maßgeblich zuzuschreiben wie der offene Dialog mit Wissenschaftlern und Künstlerinnen. Drei Fragen haben das lange Leben des niederösterreichischen Bauernsohnes beständig geprägt: "Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn meines Lebens?
Neben allen wichtigen kirchenpolitischen Aspekten war König sein Leben lang auch Seelsorger und, so sagen Menschen, die ihn gut gekannt haben, ein inniger Beter. Maria Harmer hat Interviews mit Wegbegleitern geführt, im Archiv gestöbert - und lässt in ihrem Rückblick auch den verstorbenen Kardinal nochmals selbst zu Wort kommen.


Moderation: Martin Gross

Sendereihe