Wiener Festwochen 2014 - Matinee live

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Daniel Barenboim; Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien; Bernarda Fink, Alt.
Franz Schubert: Gesang der Geister über den Wassern D 714
Max Reger: Requiem op. 144b (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Sibylle Norden

Goethe unternahm 1779 zusammen mit "seinem" Weimarer Herzog Carl August eine Schweizer Reise. Im Oktober kamen die beiden nach Lauterbrunnen im Kanton Bern, am Fuß des alpinen Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau. Der 300 m hohe Staubbach-Fall bei Lauterbrunnen inspirierte Goethe zum "Gesang der Geister über den Wassern". Dieses Gedicht - "Des Menschen Seele gleicht dem Wasser" - hat Schubert zu einer expressiven, kühnen Vertonung ermutigt, die dem zeitgenössischen Publikum nicht leicht ins Ohr ging.

Äußerst selten in unseren Konzertsälen zu hören ist das "Requiem" opus 144 b von Max Reger aus dem Jahr 1915, ein vernachlässigtes Meisterwerk. Als Textgrundlage wählte Reger das melancholische Gedicht "Verlass sie nicht ..." von Friedrich Hebbel, das er mit der ganzen Fülle seiner Ausdrucksmittel vertonte.

Im zweiten Teil des Programms folgt darauf Mozarts letzte Symphonie, die "Jupiter-Symphonie": eine strahlende Hymne an das Leben.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: FRANZ SCHUBERT / 1797-1828
Titel: Gesang der Geister über den Wassern D 714 für achtstimmigen Männerchor und Streichorchester (4. Bearbeitung)
Chor: Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Choreinstudierung: Johannes Prinz
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Daniel Barenboim
Länge: 11:06 min
Label: Breitkopf & Härtel/ Eigenmaterial Wr.Phil.

Komponist/Komponistin: MAX REGER/1973-1916
Titel: Requiem op.144b für Alt-Solo, Chor und Orchester nach Worten von Friedrich Hebbel
Solist/Solistin: Bernarda Fink/Alt
Chor: Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Choreinstudierung: Johannes Prinz
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Daniel Barenboim
Länge: 13:06 min
Label: Peters/Leihm.

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Moment - Leben heute

DI | 29 Juli 2014