Journal-Panorama

Integriert oder pensioniert: Über die Jobchancen Älterer und chronisch Kranker
Gestaltung: Christoph Dirnbacher und Sandra Knopp

Die Regierung hat sich vorgenommen, das Pensionsantrittsalter in Österreich spürbar anzuheben. Ein Weg dorthin führt über die Abschaffung der befristeten Invaliditätspension.

Statt wie bisher oft schon Unter-50jährige in Pension zu schicken, sollen Menschen nach schwerer Krankheit, mit körperlichen Schwächen oder psychischen Beeinträchtigungen durch Rehabilitation und Umschulung wieder fit für die Berufswelt gemacht werden.

Aber können die dafür vorgesehenen Maßnahmen wirklich greifen oder werden hier bloß andere Sozialkassen belastet? Werden die Betroffenen statt in I-Pension nur in Reha und danach in die Arbeitslosigkeit geschickt?

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Infos en français

16.10.2013