Beispiele

Literarische Neuerscheinungen aus Österreich. "Nelson Mandela hatte vielleicht eine schöne Zeit auf Robben Island". Von Otto Tremetzberger. Es liest Harald Bodingbauer

Immer weniger werden, weniger sichtbar, weniger hörbar, weniger benötigend, letztlich möglicherweise sogar einfach gänzlich verschwinden, ohne dass es irgend jemandem auffällt - vielleicht nicht einmal sich selbst … In eine solche Lebenssituation lässt Otto Tremetzberger den Ich-Erzähler seiner Geschichte geraten. Sein sukzessives Abnabeln von der Außenwelt ist ein gewollter Prozess. Zunächst geht der Protagonist den üblichen Geschäften eines modernen Menschen nach: Er fährt zur Arbeit ins Museum, hält Vorträge, spielt mit Freunden Squash. Doch parallel dazu zielt der junge Mann kontinuierlich auf immer weniger auffällige Lebensäußerungen ab. Er durchläuft eine Entwicklung des Rückzugs, er wird leiser und langsamer und bemerkt: "Vorstellungen, Erinnerungen gehen verloren, die Farben verblassen." Langsam und ruhig ist die Sprache des Autors in dieser Erzählung, mitunter vermeint man die Luft kaum wahrnehmbar surren zu hören wie an einem stillen Wintertag bei dichtem Schneefall.

Otto Tremetzberger, 1974 in Linz geboren. Studium in Wien und Salzburg (Theaterwissenschaft, Philosophie, International Arts and Media Management). Journalistische und wissenschaftliche Arbeiten (Schwerpunkt Kulturpolitik und Medien), Beiträge in Zeitschriften und Anthologien. Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2008/2009 und weitere Stipendien. Gründungsmitglied und kaufmännischer Geschäftsführer von Dorf TV.

Service

Limbus Verlag

Sendereihe