Contra - Kabarett und Kleinkunst

Stefan Waghubinger: Langsam werd' ich ungemütlich.
Gestaltung: Doris Glaser

Stefan Waghubinger lebt aber in Stuttgart, kommt allerdings aus Steyr in Oberösterreich. Begonnen hat er ursprünglich mit dem Studium der Theologie. Dabei hat er nach eigenen Angaben viel über den Himmel und die Hölle gelernt. Danach ging er noch ein paar Monate zum Militär, und dann wurde er noch Theaterpädagoge, weil man auch mal etwas Ernsthaftes lernen muss.

Seit 1997 schreibt er Kinderbücher, Cartoons und selten Postkarten aus dem Urlaub. Seit 2010 ist er unterwegs mit seinem ersten Soloprogramm: "Langsam werd' ich ungemütlich".
Dabei tut er so, als ob er früher gemütlich gewesen wäre. In Stuttgart ist er für seinen tiefschwarzen Humor mit österreichischem Akzent bekannt.

"Stefan Waghubinger jammert auf höchstem (Bildungs-)Niveau. Theologisch versiert zelebriert er seine schwarze Messe. Diese Comedy ist anbetungswürdig und zum Niederknien." - aus der Laudatio der Jury (Vorsitz Ottfried Fischer) zum Gewinn des Goldenen Stuttgarter Besens.

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Die Ö1 Jazznacht

SA | 20 September 2014