Terra incognita - Ungarn

"Die Mittellosen. Ist der Messias schon weg?" Von Szilárd Barbély. Aus dem Ungarischen von Heike Flemming und Lacy Kornitzer. Gestaltung: Friederike Raderer

Das Dorf liegt im Nordosten Ungarns und heißt "Waldrücken". Es gibt eine einzige Straße, eine Kneipe, einen Glockenstuhl auf dem Kirchplatz. Die Partei hat das Sagen. Mószi, der jüdische Händler, ist aus dem Lager in seine ausgeplünderte Wohnung zurückgekommen, was alle überrascht hat. Das Leben ist armselig, die Menschen sind feindselig und misstrauisch. Der Vater säuft und hat keine Arbeit. Und er ist davon überzeugt, dass jeder Hund, jede Katze, jedes Pferd oder jeder Stier eine Hexe sein kann. - Dorfleben am Anfang der 1960er Jahre.

Service

Szilárd Barbély, "Die Mittellosen. Ist der Messias schon weg?", Suhrkamp

Sendereihe

Gestaltung