Gedanken für den Tag

von Golli Marboe, Filmproduzent. "Wurzeln und Ziele". Gestaltung: Alexandra Mantler

Man wird Fünfzig und die eigenen Kinder sind eigentlich schon erwachsen. - Was will, was soll, man ihnen noch weitergeben? Und was ist man imstande, ihnen vorzuleben?

Wie gerne erinnere ich mich an jene Momente, als ich von einer Reise zurück kommend am Bahnsteig stehe: Da taucht zwischen den vielen Menschen auf einmal die kleine Tochter auf und springt einem in die Arme. Es gibt wohl kein beglückenderes Gefühl.

Doch mit den Jahren kommt es, wie es immer kommen muss. Die eigenen Kinder entwickeln zu Dir ein Verhältnis, wie Du es zu Deinen Eltern hast. Die Zeit der grenzenlosen bidirektionalen Liebe ist vorbei. Da kann man als Eltern schon ein wenig traurig werden. Man beginnt sich zu fragen, wie man seine erwachsenen Kinder weiterhin unterstützen kann, in einer Form, die dann auch sie für gut befinden. Wie achtet man ihre Persönlichkeit, ihren anderen eigenen Stil…?

Aber ohne dass man das groß planen muss, eröffnet sich mit den Jahren ein Weg, indem man den Kindern einfach mehr von den eigenen Sorgen, den eigenen Unzulänglichkeiten, dem eigenen Scheitern erzählt. Nicht indem man jammert, sondern indem man sie einfach ins Vertrauen zieht. Sie als Partner ernst nimmt und teilhaben lässt. Und wenn das dann so kommt, dann passiert etwas Unglaubliches: Es finden wieder Situationen wie am Bahnsteig statt, die Tochter fällt einem um den Hals und sagt mit einer vielleicht sogar ein bisschen belegten Stimme: "Papa, Du bleibst trotzdem mein Vorbild".

Und da ist es wieder, da läuft es einem wieder kalt über den Rücken, und man spürt, die unbedingte Liebe zwischen Eltern und Kindern ist noch da. Sie schaut nur anders aus.

Frei nach Martin Buber: Das Ziel aller Erziehung ist, dass der Mensch von der Gebundenheit zur Verbundenheit komme.

Service

Buch, Paul Mendes-Flohr, Peter Schäfer und Bernd Witte (Hg.), "Martin Buber Werkausgabe", 21 Bde., Gütersloher Verlagshaus

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: George Gershwin/1898 - 1937
Album: The 1930 s
Titel: Promenade < Walking the dog > / aus dem Film "Shall We Dance"
Orchester: Los Angeles Philharmonic
Leitung: Michael Tilson Thomas
Solist/Solistin: Michael Tilson Thomas /Klavier
Länge: 02:20 min
Label: CBS MK39699

weiteren Inhalt einblenden