Betrifft: Geschichte

Heldin - Heilige - Hexe. Jeanne d'Arc. Mit: Werner Maleczek, Institut für Geschichte, Universität Wien. Gestaltung: Martin Adel

Sie wurde nach üblicher Datierung gerade einmal 19 Jahre alt (1412 - 1431), aber in unserer Zeit sogar als "Frau des Jahrtausends" bezeichnet. Dabei ist das Geburtsjahr der Bauerntochter aus Domrémy in Lothringen bis heute umstritten, und selbst ihr Beiname "d'Arc" scheint eine volkstümliche Verballhornung zu sein: Ihr Vater hieß Dark, Tarc, Tare, Dart, Day oder auch Daix. Was wir allerdings mit Sicherheit wissen, ist, dass das 17-jährige Mädchen es schafft, den französischen Dauphin davon zu überzeugen, dass er mit ihrer Hilfe in Reims zum König gekrönt werden würde. Das scheint zu diesem Zeitpunkt alles andere als wahrscheinlich.

Wir befinden uns in der 2. Hälfte des 100-jährigen Kriegs zwischen Frankreich und England. Die englischen Könige beanspruchen die Erbfolge in Frankreich; das mächtige Burgund unterstützt sie. Doch erste Erfolge der "Jungfrau von Orleans" (Friedrich Schiller) stärken den Kampfgeist der Franzosen, der Dauphin wird - wie versprochen - in Reims zum König gekrönt (Karl VII.). Entgegen Jeannnes Drängen, die Engländer endgültig von französischem Boden zu vertreiben, gibt sich Karl VII. zufrieden und lässt sie fallen. Sie wird verraten, gefangen genommen, an die Engländer verkauft und in Rouen in einem Tribunal unter dem Vorsitz des Bischof von Beauvais zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. 24 Jahre später wird das Urteil in Rom revidiert, aber da ist "la pucelle" bereits eine mythische Volksheldin.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Betrifft: Geschichte - XML
Betrifft: Geschichte - iTunes

Sendereihe

Gestaltung