Kunstradio - Radiokunst

Lilian Zaremba hat für den letzten Teil ihrer curated by Serie "An ear for an eye" vier Radiokunstarbeiten der brasilianischen Künstlerin und Sounddesignerin Renata Roman ausgesucht.

Die brasilianische Radiomacherin und Künstlerin Lilian Zaremba hat fünf Kunstradio-Sendungen unter dem Titel "an ear for an eye" zusammengestellt. In ihrer Serie geht sie dem wechselseitigen Einfluss von Auge und Ohr aufeinander nach.

Lilian Zaremba hat für den letzten Teil ihrer curated by Serie "An ear for an eye" vier Radiokunstarbeiten der brasilianischen Künstlerin und Sounddesignerin Renata Roman ausgesucht.

"When the Word" ist das Resultat einer Versuchreihe über das Wort unerreichbar. Von Kommunikationsansätzen einer komplett unbekannten Sprache wird eine Sprache entworfen, die fast nicht idiomatisch ist. Fast gesprochen, fast nichts, fast dort….

Während das stimmliche Experiment "Siren" sich um einen Dialog zwischen der Musikalität und der Bewegung des Wassers bemüht. Die Wasseraufnahme wurde in der Stadt Paraty im Bundesstaat Sao Paulo gemacht. Sie ist der Ausgangspunkt für den Vokalteil.

Ausgehend von Beobachtungen der Völker, die im Südteil des Planeten leben, hat sich Renata Roman in "Ornitorrinco" mit den Gegensätzen und der Vielfältigkeit dieses Erdteils beschäftigt. Roman bezieht sich auch auf Autoren wie Georges Perec, Jorge Luis Borges und Umberto Eco, die diversen Klassifikationssysteme in Frage stellen. Ornitorrinco (Schnabeltier) zeigt die Komplexität folgender Fragen auf: Wieviel Norden ist im Süden? Sind wir überall?

In einer Zeit in der wir Zeugen und Zeuginnen sind einer sich durch die ökonomische Interessen einiger verschlechternden Situation für die indigene Bevölkerung Brasiliens, ist es mehr als fair ihnen in "Native" von Renata Roman zu zuhören: die Einfachheit der Dialoge, die Reflektionen der Denker, der Brief des Erforsch

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe