Spielräume

Musik aus allen Richtungen mit Astrid Schwarz. Schritt für Schritt. Fusion, Groove und Mali-Blues

"Es ist besser, mit drei Sprüngen zum Ziel zu kommen als sich mit einem das Bein zu brechen" heißt es in Mali. Vielleicht steckt das hinter dem Albumtitel "Doni Doni". Es ist der neue Wurf des "Erik Truffaz Quartet" und bedeutet in der Landessprache Bambara so viel wie Schritt für Schritt.

In bedächtiger, konsequenter Weise hat das über Jahre eingespielte Quartett sein elftes Album entwickelt. Der vielgereiste franco-helvetische Trompeter Erik Truffaz taucht in gehauchte Folk-Songs ebenso ein wie in elektrisierende Fusionwelten. Den vokale Konterpart zu seinem Trompetenspiel gibt die malische Sängerin Rokia Taoré. Neue Impulse kommen von dem in New York lebende Arthur Hnatek, dem der langjährige Drummer des Quartetts Mark Erbetta seine Stelle überlassen hat.

Sphärisch und elektrisch, rockig und hip-hoppig - eine melancholisch- jazzige Weltreise.

Sendereihe