Konzert am Vormittag

Alte Musik im Konzert. Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz; Gaëlle Arquez, Mezzosopran; Christine Schornsheim, Cembalo.
Carl Philippe Emmanuel Bach: Sinfonia G-Dur Wq 183/4 Gottfried Augustus Homilius: Cembalokonzert F-Dur C. Ph. E. Bach: Sinfonia F-Dur Wq 183/3 Christoph Willibald Gluck: Ballettmusik und Arien aus der Oper "Alceste" Niccolò Jommelli: a) Ciaccona per orchestra Es-Dur; b) Arien aus "Fetonte" und "L'Olimpiade" (aufgenommen am 1. März 2014 im Freiburg Konzerthaus). Präsentation: Bernhard Trebuch

Das Jahr 2014 reizt zu einer musikalischen Betrachtung von vier Komponisten, die alle 1714 geboren wurden, jeder für sich aber einen gänzlich anderen Weg durch das 18. Jahrhundert nahmen: Carl Philipp Emanuel Bach, Gottfried August Homilius, Christoph Willibald Gluck und Niccolò Jommelli.
Auch, wenn der gemeinsame Lehrer und ein persönlicher Kontakt den zweiten Bach-Sohn und den Bach-Schüler Homilius miteinander verbinden, schlagen beide unterschiedliche Laufbahnen ein. Carl Philipp Emanuel wirkt als Hofcembalist in Berlin und Director Musices in Hamburg; er ist in seiner Zeit berühmt für seine Klavier- und Instrumentalmusik sowie als Pädagoge (Versuch über die wahre Art, das Clavier zu spielen). Homilius konzentriert sich nahezu die größte Zeit seines Lebens auf sein Amt als Kantor an der Kreuzkirche in Dresden und schreibt überwiegend geistliche Musik.

Die Opernkomponisten Gluck und Jommelli wiederum repräsentieren zwei Seiten einer (anderen) Medaille: Im Streit um die Reform der opera seria steht Jommelli mehr auf der konservativen, Gluck mehr auf der progressiven Seite. Und doch eint sie ein Ziel: die Steigerung der Ausdrucksfähigkeit von Musik. Als weltläufige Musiker übernehmen beide französische Elemente in die italienische Oper und wählen freiere Formen für ihre Arien und Rezitative. Die Geschichte der Oper in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ist auch eine Geschichte von Jommelli und Gluck.
(Freiburger Barockorchester)

Playlist

Komponist/Komponistin: Carl Philipp Emanuel Bach
Titel: Sinfonie G-Dur Wq 183,4
Orchester: Freiburger Barockorchester
Leitung: Gottfried von der Goltz
Länge: 10:00 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Gottfried August Homilius
Titel: Konzert für Cembalo, Streicher und Basso continuo F-Dur
Orchester: Freiburger Barockorchester
Leitung: Gottfried von der Goltz
Solist/Solistin: Christine Schornsheim/Cembalo
Länge: 10:30 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Carl Philipp Emanuel Bach
Titel: Sinfonie F-Dur Wq 183,3
Orchester: Freiburger Barockorchester
Leitung: Gottfried von der Goltz
Länge: 09:40 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Christoph Willibald Gluck
Titel: Ballettmusik zum 2. Akt aus der Oper "Alceste"
Titel: Szene "Ou suis-je?" - "Arbitres du sorts des humains" aus der Oper "Alceste"
Titel: Szene "Grands Dieux! Soutenez mon courage!" aus der Oper "Alceste"
Orchester: Freiburger Barockorchester
Leitung: Gottfried von der Goltz
Solist/Solistin: Gaelle Arquez/Mezzosopran
Länge: 24:30 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Niccolò Jommelli
Titel: Ciaccona per orchestra Es-Dur
Titel: Rezitativ und Arie "Misera! E a chi pietà!" - "Spargerò d'amare" aus der Oper "Fetonte"
Titel: Arie "Lo seguitai felice" aus der Oper "L'Olimpiade"
Orchester: Freiburger Barockorchester
Leitung: Gottfried von der Goltz
Solist/Solistin: Gaelle Arquez/Mezzosopran
Länge: 19:10 min
Label: EBU

Sendereihe