Aus dem Konzertsaal

Krassimira Stoyanova, Sopran; Ludmil Angelov, Klavier.
Vincenzo Bellini: Per pietà, bell'idol mio; Almen se non poss'io; Ma rendi pur contento; Malinconia, ninfa gentile Giuseppe Verdi: Non t'accostare all'urna; Perduta ho la pace; Il tramonto Ottorino Respighi: Tanto bella; L'ultima ebbrezza; Lagrime; Nebbie; Nevicata; Pioggia Modest Petrowitsch Mussorgsky: Lieder und Tänze des Todes Sergej Rachmaninow: Nachts in meinem Garten op. 38/1; Ich warte auf dich op. 14/1; Frühlingswässer op. 14/11 (aufgenommen am 26. Jänner im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins). Präsentation: Chris Tina Tengel

DIE große Herausforderung des Jahres wartet auf die Sopranistin Krassimira Stoyanova diesen Sommer bei den Salzburger Festspielen, wenn sie mit der Danae in "Die Liebe der Danae" dem spätesten, vernachlässigtsten und auf Sängerinnen mit endlosen Ressourcen vertrauenden Richard Strauss ein Rollendebut widmen wird. Hierhin geht eine Linie von der Wiener-Staatsopern-ARIADNE von Krassimira Stoyanova, über ihre Salzburger Festspiel-Marschallin. Medien-affinere Kolleginnen mögen verläßlich die fetteren Schlazeilen als Krassimira Stoyanova erhalten, andererseits: auch sie singt die Anna Bolena in der Oper von Gaetano Donizetti, auch sie singt die Jeanne d'Arc in der Oper "Giovanna d'Arco" von Giuseppe Verdi, auch sie singt die Tatjana in der Oper "Eugen Onegin" von Peter Iljitsch Tschaikowsky - und die Integrität, die Ernsthaftigkeit, das künstlerische Verantwortungsbewußtsein, mit dem sie das tut, sichert ihr einen über die Jahre stetig gewachsenen Anhängerkreis. Mit anderen Worten: wer an den größten Häusern Aida, Desdemona, Mimi, "Troubadour"-Leonore, Amelia in "Simon Boccanegra", und Amelia im Maskenball, Rusalka, Don-Carlos-Elisabeth interpretiert wie Krassimira Stoyanova, ist "prima donna", aber wer so gepolt ist wie sie, braucht nicht "Diva" zu sein. Den den ERSTEN Liederabend der gebürtigen Bulgarin im Wiener Musikverein begleitenden Beitrag im Musikvereins-Monatsmagazin hat man folgerichtig mit "Stille Meisterschaft" überschrieben

Bei weitem nicht zum ersten Mal im Wiener Musikverein, dort hat Krassimira Stoyanova 2002 mit dem Sopran-Solopart in der Missa solemnis von Beethoven debutiert; es folgten die Beethoven-Neunte, mit Georges Pretre, und mehr als einmal die Messa da Requiem von Giuseppe Verdi; aber zum ersten Mal mit einem Liederabend, im Brahmssaal, 26.1. - die österreichische Kammersängerin (seit 2009) Krassimira Stoyanova und Ludmil Angelov am Flügel.

Playlist

Komponist/Komponistin: Vincenzo Bellini
Titel: Per pietà, bell'idol mio
Titel: Almen se non poss'io
Titel: Ma rendi pur contento
Titel: Malinconia, ninfa gentile
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 09:00 min
Label: Ricordi

Komponist/Komponistin: Giuseppe Verdi
Titel: Non t'accostare all'urna
Titel: Perduta ho la pace
Titel: Il tramonto
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 09:26 min
Label: Ricordi

Komponist/Komponistin: Ottorino Respighi
Titel: Tanto bella
Titel: L'ultima ebbrezza
Titel: Lagrime
Titel: Nebbie
Titel: Nevicata
Titel: Pioggia
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 17:27 min
Label: Edition Bongiovanni, Bologna

Komponist/Komponistin: Modest Mussorgsky
Titel: Wiegenlied
Titel: Ständchen (Serenade)
Titel: Trepak
Titel: Der Feldherr
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 21:58 min
Label: Edition Jurgenson

Komponist/Komponistin: Sergej Rachmaninow
Titel: Nachts in meinem Garten op. 38/1
Titel: Ich warte auf dich op. 14/1
Titel: Frühlingsgewässer op. 14/11
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 05:47 min
Label: Edition Jurgenson

Komponist/Komponistin: Modest Mussorgsky
Titel: Where are you, little star? (Zugabe)
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 03:32 min
Label: Edition Jurgenson

Komponist/Komponistin: Georgi Zlatev-Tscherkin
Titel: War das ein Traum? (Zugabe)
Solist/Solistin: Krassimira Stoyanova/Sopran
Solist/Solistin: Ludmil Angelov/Klavier
Länge: 01:15 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Ottorino Respighi
Titel: "La sensitiva"
Solist/Solistin: Sara Mingardo/Alt
Solist/Solistin: Aldo Orvieto/Klavier
Länge: 29:30 min
Label: Milano Dischi

Sendereihe

Gestaltung