Radiokolleg - "Gott würfelt nicht?"

Von Zufall, Schicksal und Wahrscheinlichkeit (1).
Gestaltung: Barbara Zeithammer

Eine unerwartete Begegnung, ein überraschendes Ereignis, ein unvorhersehbares Ergebnis - wenn etwas passiert, was nicht kausal erklärt werden kann oder in irgendeiner Weise vorhersagbar ist, spricht man im Alltag gern von Zufall oder Schicksal, vielleicht auch von Glück oder Pech - sei es im Spiel, in der Liebe, im Geschäftlichen oder in der Medizin.

2015 sorgte eine Studie für Schlagzeilen, die den Zufall als Hauptursache für Krebserkrankungen nennt. Spielen Lebensstilfaktoren eine geringere Rolle als zufällige Mutationen? Ob die Welt in ihrem Innersten zufällig und chaotisch oder deterministisch ist, fragen sich nicht nur Philosophen, sondern auch Mathematiker und Physiker. Lange Zeit war der Zufall tabu, bis die Quantentheorie aufgestellt wurde und ihre großen Vertreter vor 90 Jahren in der so genannten Kopenhagener Deutung zum Schluss kamen: die im Inneren des Atoms ablaufenden Prozesse unterliegen einem gewissen Zufallsprinzip; die Bewegungen von Teilchen lassen sich nur in Wahrscheinlichkeiten ausdrücken.

"Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns doch nicht näher. Jedenfalls bin ich überzeugt davon, dass der nicht würfelt", schrieb Einstein in einem Brief 1926 an Born, fünf Jahre, nachdem er, Einstein, den Nobelpreis für Physik für seine Verdienste um die Quantentheorie erhalten hatte. Doch eine scheinbare Unberechenbarkeit, das Fehlen jeglicher Kausalität konnte er nicht akzeptieren.

Eine Sendung, die versucht, dem Zufall auf die Spur zu kommen.

Service

Rudi Klausnitzer: "Das Ende des Zufalls. Wie Big Data usn und unser Leben vorhersagbar macht". Ecowin Verlag, 2013

Stefan Klein: "Alles Zufall: Die Kraft, die unser Leben bestimmt". Fischer Taschenbuch, 2015

Ernst Strouhal: "Die Welt im Spiel - Atlas der spielbaren Landkarten". Brandstätter Verlag, 2015

Ernst Strouhal: "Spiele der Stadt: Glück, Gewinn und Zeitvertreib". Springer, 2012

Rudolf Taschner: "Zahl, Zeit, Zufall - Alles Erfindung?" Ecowin Verlag, 2007

Rudolf Taschner: "Die Mathematik des Daseins. Eine kurze Geschichte der Spieltheorie". Hanser Verlag, 2015

"Der Zufall als Notwendigkeit. Wiener Vorlesungen". Picus Verlag 2007. Mit Beiträgen von Anton Zeilinger, Helmut Leder, Elisabeth Lichtenberger, Jürgen Mittelstraß, Rudolf Taschner, Verena Winiwarter u.a.

Sendereihe